Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Bärgründe: Mega-Wohnprojekt in Gneis wird gestartet

Der Bebauung der Bärgründe im Salzburg-Stadtteil Gneis - eines der größeren Wohnbauprojekte in der Stadt Salzburg - steht seit Dienstag nichts mehr im Wege. Nach Verzögerungen soll der Bau nun endlich begonnen werden.

Beim groß angelegten Bauvorhaben, mit einem Bauvolumen von 20 Millionen Euro, auf den „Bärgründen“ im Salzburger Stadtteil Gneis wurde am Dienstag mit der Unterzeichnung der Raumordnungsvereinbarung ein weiterer Meilenstein in Richtung Realisierung gesetzt. Nun kann das Umwidmungsverfahren starten, das bis Herbst abgeschlossen sein soll.

Schuldzuweisungen sind Grund für Verzögerung

Die Schuld an der Verzögerung des Projekts schieben sich die Beteiligten gegenseitig in die Schuhe. Obwohl für das Projekt auf den Bärgründen 2007 eigens die Salzburger Grünlanddeklaration abgeändert wurde, fehlten gut fünf Jahre später immer noch der Raumordnungsvertrag zwischen Stadt und Betreibern sowie der Vertrag zwischen den einzelnen Betreibern des Projektes. Der Startschuss für das Bauprojekt wurde somit am Dienstag gefallen.

90 Wohneinheiten sind geförderte Mietwohnungen

Anschließend wird mit dem Bau der Wohnanlage auf einem rund 14.000 Quadratmeter großen Grundstück begonnen. Das Großprojekt wird durch die Projektpartner Salzburg Wohnbau, Bärprojektentwicklungs GmbH (Peter Daniell Porsche und Stadtbaumeister Markus Voglreiter) sowie Salzburger Diakoniewerk (künftiger Betreiber) für mehrere Generationen umgesetzt. Unterteilt in elf Baukörper werden nach den Plänen von Architekt Wolfgang Schwarzenbacher 144 Wohnungen errichtet. 90 Einheiten davon baut die Salzburg Wohnbau als geförderte Miet- und Mietkaufwohnungen. Dieses Generationen-Wohnprojekt soll das Miteinander und die gegenseitige Unterstützung von Personen verschiedener Altersgruppen neu beleben sowie Bedürfnisse von älteren, beeinträchtigten Menschen und jungen Familien unter einem Dach vereinen.

Bärgründe: Kritik an Bauprojekt

Umstritten ist dieses Projekt vor allem, weil sich der Großteil der Gneiser Bevölkerung strikt gegen die von der Stadt Salzburg geplante Straßenverlegung ausgesprochen hat. Bereits im letzten Jahr wurde das Siegerprojekt des Architektenbüros Schwarzenbacher den Anrainern der Bärgründe vorgestellt, welches vor allem deshalb begeisterte, weil es sowohl mit aber auch ohne Verlegung der Nissenstraße umsetzbar ist.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.02.2020 um 05:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/baergruende-mega-wohnprojekt-in-gneis-wird-gestartet-45039307

Kommentare

Mehr zum Thema