Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Bauausschuss: 280.000 Euro für Steg-Neubau in Maxglan

Der Schliesselbergersteg in Maxglan wird um 280.000 € erneuert. Das beschloss der städtische Bauausschuss am Dienstag einstimmig.

Von 26. März bis 6. Juli ist der Radfahrer- und Fußgängerübergang über die Glan gesperrt. Aufgrund seines schlechten Zustands muss das bestehende Bauwerk durch einen Neubau ersetzt werden.

Erste Überlegungen zur Sanierung des Überfuhrstegs

Wie zu erfahren war, hat das Straßen- und Brückenamt auch bereits erste Überlegungen zum Überfuhrsteg, der die Josefiau und Aigen verbindet, angestellt. Der Salzachübergang ist in die Jahre gekommen. Amtsleiter Michael Handl: „Wir sind in der Vorplanungsphase, werden aber noch vor dem Sommer einen Amtsbericht vorlegen. Aus wirtschaftlichen Überlegungen, insbesondere wegen der vielen Leitungen, die über den Steg führen, werden wir eine Sanierung vorschlagen. Ein Neubau wäre zu teuer.“

Salzburg wartet als einzige Stadt in Österreich Ampelanlagen selbst

Einstimmig sprach sich der Bauausschuss für den Ankauf neuer Ampelsteuergeräte aus. Zwei Drittel der dafür nötigen 150.000 € refundiert das Land als Straßenerhalter. Die Stadt, die als einzige Österreichs ihre Anlagen selbst wartet, vergibt den Auftrag zum dritten Mal an eine Firma. Ampel-Chef Wolfgang Weilbuchner: „Das ist korrekt und kommt uns unterm Strich billiger, weil wir keine teuren Wartungsverträge abschließen müssen.“ Derzeit werde überdies das System umgestellt: „Wir bauen zwischen Ampeln und Verkehrsrechner eine Hersteller unabhängige Schnittstelle. Damit können wir uns dann völlig frei bewegen.“
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.09.2019 um 11:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/bauausschuss-280-000-euro-fuer-steg-neubau-in-maxglan-59321956

Kommentare

Mehr zum Thema