Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Baustelle am Paracelsusbad in Winterpause

Vizebürgermeister Bernhard Auinger bei seinem "Antrittsbesuch als SIG-Ressortchef auf der Baustelle des Paracelsusbads. Stadt Salzburg / Johannes Killer
Vizebürgermeister Bernhard Auinger bei seinem "Antrittsbesuch als SIG-Ressortchef auf der Baustelle des Paracelsusbads.

Die Großbaustelle am Paracelusbad in der Stadt Salzburg geht nun bis 8. Jänner in Feiertagspause. Die Arbeiten würden „absolut im Kosten – und Bauzeitplan“ liegen, hieß es am Donnerstag von Baudirektor Alexander Schrank.

Derzeit sind die Rohbauarbeiten bis ins zweite Obergeschoß - der Garderobenebene des künftigen Hallenbads – erledigt. Polier Karl Steinhofer und Bodner-Bauleiter Alexander Peiker haben rund 55 Bauarbeiter, Stahlbauer und Elektriker im Einsatz. Rechtzeitig vor der Baustellenpause stattete der neue Vizebürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ) dem Projekt seinen „Antrittsbesuch“ als neuer SIG-Ressortchef ab.

Neues Paracelsusbad kostet 60 Mio. Euro

Die Eröffnung des Paracelsusbads soll im Frühsommer 2019 erfolgen. Die veranschlagten Kosten für das Großprojekt belaufen sich auf knapp 60 Millionen Euro.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 05.03.2021 um 07:38 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/baustelle-am-paracelsusbad-in-winterpause-57604360

Kommentare

Mehr zum Thema