Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Behinderten-Wohnhaus: Bett in Flammen

In einem Behinderten-Wohnhaus in der Stadt Salzburg ist Donnerstagmittag ein Brand ausgebrochen. Ein Bett stand lichterloh in Flammen. Der Bewohner war zum Glück nicht im Zimmer. Die Ursache für das Feuer ist völlig unklar.

Dichter Rauch drang am Donnerstag gegen Mittag aus einem Fenster im zweiten Stock eines Behindertenwohnhauses in der Haunspergstraße im Salzburger Stadtteil Elisabeth-Vorstadt. Eine aufmerksame 33-jährige Nachbarin entdeckte das Feuer und schlug sofort Alarm, teilte die Polizei am frühen Abend in einer Aussendung mit. Die Feuerwehr war schnell zur Stelle.

Wohnung durch Feuer völlig verwüstet

Da sich der 35-jährige Bewohner glücklicherweise nicht im, sondern außerhalb seiner Wohnung befand, konnte dieser den Einsatzkräften die Türe aufsperren. Die Feuerwehr konnte den Brand zwar rasch löschen, jedoch wurde das Bett zum Raub der Flammen und die gesamte Wohnung durch den Brand stark verrußt. Sie ist vorerst nicht mehr bewohnbar.

Auch zahreiche Rettungskräfte waren vor Ort./FMT-Pictures/MW Salzburg24
Auch zahreiche Rettungskräfte waren vor Ort./FMT-Pictures/MW
Auch zahreiche Rettungskräfte waren vor Ort./FMT-Pictures/MW

Polizei ermittelt Ursache nach Brand in Behindertenwohnheim

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Polizei Salzburg ermittelt nun die genaue Brandursache, die derzeit noch völlig unklar ist.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.10.2019 um 11:32 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/behinderten-wohnhaus-bett-in-flammen-57267220

Kommentare

Mehr zum Thema