Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Bessere Sichtbarkeit beim Radfahren: Kontrollen und Reparaturen

Sehen und gesehen werden ist im Straßenverkehr überlebenswichtig. dpa/Patrick Seeger
Sehen und gesehen werden ist im Straßenverkehr überlebenswichtig.

Sehen und gesehen werden ist im Straßenverkehr überlebenswichtig. Speziell für Radfahrer, die in der Dunkelheit unterwegs sind. Deshalb führt die Stadt zusammen mit der Polizei und mit Unterstützung des Landes zwei Mal jährlich Radlichtaktionen in der Stadt Salzburg durch, kontrolliert wird von 15. bis 18. Oktober.

Etwaige Mängel an den Beleuchtungsanlagen der Fahrräder werden nach Möglichkeit an Ort und Stelle von Technikern repariert.

Zusätzlich werden Plakate in der ganzen Stadt aufgestellt, die mit dem Spruch „Fahr sicher. Fahr mit Licht. Denn helle Köpfe bringen Licht ins Dunkel“, auf die Wichtigkeit der Beleuchtung hinweisen.

Die Aktionsstandorte im Detail sind:

  • Montag, 15. Oktober: Ecke Hermann-Bahr-Promenade/Ignaz-Rieder-Kai und Ecke Franz-Josef-Kai/Salzachgässchen
  • Dienstag, 16. Oktober: Überfuhrsteg in Herrnau und Kreuzung Sinnhubstraße/Leopoldskronstraße
  • Mittwoch, 17. Oktober: Kreuzung Gehmacherstraße/Müllnersteg und bei der Stadtbücherei Neue Mitte Lehen
  • Donnerstag, 18. Oktober: Ecke Nonntaler Hauptstraße/Josef-Preis-Allee sowie Ecke Franz-Josef-Kai/Salzachgässchen

 

Aufgerufen am 10.12.2018 um 07:34 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/bessere-sichtbarkeit-beim-radfahren-kontrollen-und-reparaturen-60386386

Kommentare

Mehr zum Thema