Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Bewaffneter Raubüberfall in der Schwarzstraße

Zu einem bewaffneten Raubüberfall kam es Freitagmittag in der Österreichischen Gold- und Silber Scheideanstalt (Ögussa) in der Schwarzstraße in der Stadt Salzburg.

Zwei bewaffnete Täter haben am Freitagvormittag eine Edelmetall-Verkaufsstelle in der Salzburger Innenstadt überfallen. Ob sie sich mit einer Beute aus dem Staub gemacht hatten, war vorerst nicht bekannt. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand. Die Polizei leitete eine Großfahndung mit Hubschrauberunterstützung ein, die Suche nach den Unbekannten lief zu Mittag auf Hochtouren.

Keine Videoüberwachung bei Raubüberfall

Die beiden Räuber hatten die An- und Verkaufsstelle der Firma ÖGUSSA (Österreichische Gold- und Silber-Scheideanstalt GesmbH.) in der Schwarzstraße 48 um 11.08 Uhr betreten. Sie trugen vermutlich zwei Faustfeuerwaffen. "Mindestens ein Bediensteter war anwesend", sagte ein Polizeisprecher. "Die Verkaufsstelle hatte keine Videoüberwachung."

Möglicherweise mit Fahrrad geflüchtet

Ein Täter trug während des Raubüberfalls eine Strumpfmaske, der andere eine Wollhaube. Bekleidet waren sie mit einer schwarzen beziehungsweise roten Jacke. Die Räuber, die laut Polizei vermutlich ausländischer Herkunft sind, dürften nach dem Raubüberfall zuerst zu Fuß geflüchtet sein. Zeugenangaben zufolge könnte auch ein Auto oder ein Fahrrad zur Flucht verwendet worden sein. (SALZBURG24/APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.08.2019 um 11:11 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/bewaffneter-raubueberfall-in-der-schwarzstrasse-59318509

Kommentare

Mehr zum Thema