Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Bombendrohung legt Zugverkehr am Salzburger Hauptbahnhof lahm

Der Salzburger Hauptbahnhof musste nicht evakuiert werden. FMT-Pictures/MW
Der Salzburger Hauptbahnhof musste nicht evakuiert werden.

Ein anonymer Anrufer hat am Mittwochnachmittag am Salzburger Bahnhof offenbar mit einer Bombe gedroht und dadurch einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der Unbekannte hatte gegen 14.45 Uhr bei den ÖBB angerufen und die Drohung ausgesprochen. Der Zugverkehr musste vorübergehend eingestellt werden.

Die Polizei sperrte den fraglichen Bereich großräumig und suchte ihn mit Suchhunden ab. Nachdem kein verdächtiger Gegenstand entdeckt worden war, konnte gegen 16 Uhr wieder Entwarnung gegeben werden. Die Bahn konnte den Betrieb anschließend wieder aufnehmen.

Hauptbahnhof nicht evakuiert, Züge fahren wieder

Der Salzburger Hauptbahnhof wurde wegen des Einsatzes nicht evakuiert. Die Polizei war offenbar auch mit Bombenspürhunden vor Ort. Um 15.42 Uhr nahm die ÖBB den Zugverkehr wieder auf: "Es wird hier noch zu Verzögerungen kommen, bis sich der Bahnverkehr wieder eingependelt hat", gab Gasser-Maier weiter an.

(SALZBURG24/APA)

Aufgerufen am 19.11.2018 um 07:16 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/bombendrohung-legt-zugverkehr-am-salzburger-hauptbahnhof-lahm-57685582

Kommentare

Mehr zum Thema