Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Busfahrer in Salzburg wegen 23 Übertretungen angezeigt

Die Polizisten hinderten den Bus mit einem Sperrstock an der Weiterfahrt. (SYMBOLBILD) APA
Die Polizisten hinderten den Bus mit einem Sperrstock an der Weiterfahrt. (SYMBOLBILD)

Die Salzburger Polizei hat am Dienstag einen Busfahrer aus Wien erwischt, der gar keinen Busführerschein besitzt. Den Beamten war der Reisebus aus der Bundeshauptstadt aufgefallen, weil er seine Fahrgäste an einer verbotenen Stelle einsteigen ließ.

Bei der Kontrolle des Lenkers kamen gravierende Verstöße gegen die vorgeschriebenen Ruhezeiten zutage, informierte die Polizei am Mittwoch. Der 54-Jährige hat keinen Führerschein der Gruppe D. In den vergangenen vier Wochen hatte er die Vorschriften für Lenk- und Ruhezeiten gleich 27 Mal nicht eingehalten, in 21 Fällen davon gravierend.

Polizei stellt Hagel an Anzeigen aus

Die Polizisten hinderten ihn mit einem Sperrstock an der Weiterfahrt. Am Abend wurde dieser schließlich abgenommen und der Bus dem Firmeninhaber übergeben. Der Lenker wird wegen 23 Verwaltungsübertretungen angezeigt. Auch der Businhaber muss mit einem Verwaltungsverfahren rechnen, weil er den Bus einem Fahrer ohne entsprechender Lenkerberechtigung überlassen hatte.

(APA)

Aufgerufen am 18.12.2018 um 03:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/busfahrer-in-salzburg-wegen-23-uebertretungen-angezeigt-60285379

Kommentare

Mehr zum Thema