Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Christbaum vor Schloss Mirabell erstrahlt in hellem Glanz

Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden (re.) durfte zusammen mit Andorf-Bürgermeister Johann Grießnerdie und Bezirkshauptmann Reinhold Mayer die Beleuchtung einschalten. InofZ/ Wildbild
Bezirkshauptmann Hofrat Mag. Reinhold Mayer, Bürgermeister Dr. Heinz Schaden, Bürgermeister Ing. Johann Grießner, Übergabe des Weihnachtsbaumes, Schloss Mirabell, Salzburg, 20132511, (C) Foto: InfoZ/wildbild

Jetzt ist die neunzehn Meter hohe Tanne aus Lamprechtshausen vor dem Schloss Mirabell offiziell ein Christbaum: Montagabend schalteten Salzburgs Stadtoberhaupt Heinz Schaden und sein Lamprechtshausener Amtskollege Johann Grießner zum ersten Mal die Beleuchtung ein.

450 LED-Birnen schmücken heuer den rund sechzig Jahre alten und schön gewachsenen Baum. Mit dieser Beleuchtungsform spart die Stadt Salzburg gegenüber den Glühlampen von einst 90 Prozent Energie ein.Der Christbaum kommt heuer aus dem Lamprechtshausener Ortsteil Arnsdorf, wo er vor dem Stille Nacht-Museum stand. Am 23. November 1955 – also genau vor 55 Jahren – haben ihn Schülerinnen und Schüler der Volksschule Arnsdorf im Zuge der Schulhofverschönerung gepflanzt. Mit dabei damals als Kind und gestern abend als Gemeindevertreter war Johann Kreuzeder.

Der Chor der Volksschule Andrä und die Trachtenmusikkapelle Lamprechtshausen umrahmten die kleine Feier musikalisch, die Stille-Nacht-Prangerstutzenschützen Arnsdorf feuerten Salutschüsse ab.

Aufgerufen am 26.03.2019 um 01:12 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/christbaum-vor-schloss-mirabell-erstrahlt-in-hellem-glanz-44331661

Kommentare

Mehr zum Thema