Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Christian-Doppler-Gymnasium wird um 26 Millionen Euro saniert

So Soll die Schule nach Fertigstellung aussehen. stöckler gruber architekten
So Soll die Schule nach Fertigstellung aussehen.

Für die Sanierung und Erweiterung des Christian-Doppler-Gymnasiums im Salzburger Stadtteil Lehen erfolgte am Montag der Spatenstich. Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) investiert rund 26 Millionen Euro. Baubeginn ist nach der Zeugnisverteilung.

Läuft alles nach Plan, ist das Bauvorhaben nach rund zweieinhalb Jahren abgeschlossen. Als Ausweichquartiere dienen ein angemietetes Haus sowie etwa 30 Container.

Sanierung und Ausbau beginnt mit den Ferien

Nach der Zeugnisverteilung am 8. Juli beginnt der Abbruch der bestehenden Turnhallen. An ihrer Stelle wird dann eine neue, rund 4.000 Quadratmeter große Dreifachturnhalle inklusive Hartplatz auf dem Dach errichtet. Die Halle ist unterirdisch mit dem Schulgebäude verbunden, das saniert und um rund 2.500 Quadratmeter erweitert wird.

Der Zubau befindet sich im Innenhof und "füllt" hier die Rücksprünge im "E-"förmigen Bestandsgebäude auf. Er dockt direkt an die rund 6.000 Quadratmeter große Schule an. Im Erdgeschoss gibt es eine Bibliothek, die Nachmittagsbetreuung, einen Mehrzwecksaal und einen Speisesaal mit Aufwärmküche. In den drei Obergeschoßen sind vorwiegend die Sonderunterrichtsräume untergebracht. Im Zuge der Bestandssanierung werden Räume neu angeordnet und Oberflächen sowie Haus- und Elektrotechnik erneuert. Die Decken werden einer statischen Sanierung unterzogen. Neue Fenster auf Seite der Ignaz-Harrer-Straße verbessern den Schallschutz.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.07.2020 um 01:22 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/christian-doppler-gymnasium-wird-um-26-millionen-euro-saniert-52639738

Kommentare

Mehr zum Thema