Jetzt Live
Startseite Stadt
Betrieb eingestellt

Corona-Cluster legt Red Bull Akademie lahm

Zahlreiche Infektionen unter Spielern und Betreuern

Red Bull, Akademie, Eishockey, Fußball, SB FMT-Pictures/MW
Die Red Bull Akademie in Salzburg-Liefering. (SYMBOLBILD)

In der Red Bull Akademie in Salzburg-Liefering ist die Zahl der Corona-Infektionen bis Freitagvormittag auf 28 angestiegen. Die Stadt spricht nun von Cluster E. Es handelt sich um das fünfte Covid-Cluster in der Landeshauptstadt.

Salzburg

Das Cluster betrifft das U18-Eishockey-Team von Red Bull. Infiziert sind nach Angaben des Vereins Nachwuchsspieler und Betreuer. Mit Stand Freitag, 10 Uhr, wurden 28 Personen positiv auf Covid-19 getestet.

Contact Tracing läuft auf Hochtouren

Das Kontaktpersonen-Management läuft seit gestern Abend bis spät in die Nacht und seit heute 7 Uhr in der Früh auf Hochtouren, teilt die Stadt Salzburg am Freitag in einer Aussendung mit.

Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Akademie habe man sich auf eine koordinierte Vorgehensweise geeinigt, um das Risiko für weitere Ansteckungen zu minimieren.

Betroffenes Red-Bull-Team isoliert

Der Trainings-, Meisterschafts- und Akademiebetrieb ist laut Auskunft von Red Bull bis auf weiteres eingestellt. Das betroffene Team ist bis zum 25. September vor Ort isoliert und kaserniert. Aktuell konzentriert sich das Contact-Tracing auf die drei betroffenen Schulen und das außerschulische Leben der Spieler. Alle anderen vor Ort befindlichen Jugendlichen und das Personal werden im Laufe des Freitags mit einem Schnell-Test getestet und nach einem negativen Ergebnis abgeholt oder nach Hause entlassen.

(Quelle: SALZBURG24)

Eis-Crack in Bullen-Akademie mit Corona infiziert

Zwei Viertelfinal-Plätze und zwei CHL-Tickets werden vergeben.  SN/APA (Symbolbild)/ROLAND SCHLAGER
Zwei Viertelfinal-Plätze und zwei CHL-Tickets werden vergeben.

In der Red Bull Eishockey Akademie in Salzburg-Liefering gibt es erneut einen positiven Coronavirus-Fall. Ein Nachwuchsspieler der U18 hat sich infiziert. Es ist der zweite Fall in der Akademie, erstmals betrifft es aber einen Spieler.

Das teilte Red Bull Salzburg in einer Aussendung in der Nacht auf Donnerstag mit. Der Spieler befindet sich demnach bereits in Quarantäne, in der Akademie wurde der Notfall plan aktiviert. Deshalb wurden engere Kontaktpersonen ausfindig gemacht und die sportlichen Aktivitäten vorerst eingestellt.

Der erste positive Covid-19-Fall trat in der Akademie im Juni auf. Damals hatte sich ein Mitarbeiter der Verwaltung angesteckt.

Aufgerufen am 28.10.2020 um 09:59 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/corona-cluster-in-der-red-bull-akademie-92988058

Kommentare

Mehr zum Thema