Jetzt Live
Startseite Stadt
Coronavirus

Neue Reinigungspläne in Salzburgs Schulen

Klos werden nach jeder Pause gereinigt

SB: Volksschule Wals FMT-Pictures/MW/TA
Ein besonderes Augenmerk wird in den Schulen auf die Hygiene gesetzt. (SYMBOLBILD)

Von vielen wurde der Start des Schulunterrichts nach zweimonatiger Pause herbeigesehnt. Doch einiges ist nun anders. Nicht nur die Abstandsregeln und das Maskentragen verändern den Schulalltag, sondern auch die Hygienemaßnahmen. Um die geforderten Standards bestmöglich zu erreichen, haben die Reinigungskräfte des Salzburger Magistrats ihre Reinigungspläne angepasst.

So werden etwa die Türgriffe und die WC-Anlagen nach jeder Pause gereinigt, sämtliche Böden und häufig berührte Oberflächen mindestens einmal am Tag. Zudem werde jede Reinigung schriftlich festgehalten. "Ich danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der städtischen Reinigung. Sie sorgen dafür, dass die neuen Hygienestandards eingehalten werden", sagt Stadträtin Martina Berthold (Bürgerliste).

Besondere Hygiene in Klassenzimmern

In den Schulen der Stadt Salzburg sind circa 480 Klassenzimmer mit einem eigenen Waschbecken ausgestattet, außerdem sind Seifen- und Papierhandtuchspender in den Räumen. Lediglich im Bildungscampus Gnigl und in einigen Räumen der Polytechnischen Schulen gibt es keine Waschbecken in den Klassenzimmern, dort können sich die Schülerinnen und Schüler am Gang bzw. in den WC-Anlagen regelmäßig die Hände mit Seife waschen und mit Papiertüchern trocknen.

In allen Schulen und Klassen habe man Desinfektionsmittel bereitgestellt. Diese werden von den Lehrkräften verwahrt und zur Verwendung ausgegeben.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 16.07.2020 um 01:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/coronavirus-besondere-hygiene-massnahmen-in-salzburgs-schulen-87783973

Kommentare

Mehr zum Thema