Jetzt Live
Startseite Stadt
Schwere Vorerkrankungen

Drei weitere Coronavirus-Todesfälle in Salzburg

Drei Männer im Uniklinikum verstorben

Covid-19-Spital in Salzburg APA/BARBARA GINDL
Die beiden Männer sind im Landeskrankenhaus am Freitag verstorben. (SYMBOLBILD)

Zwei weitere Patienten, die mit Covid-19 infiziert waren, sind am Freitag gestorben. Die Männer waren 77 und 88 Jahre alt, laut Mitteilung des Landes Salzburg litten sie beide schon zuvor an schweren Erkrankungen. Am späten Nachmittag meldete man einen weiteren Todesfall. Die Zahl der Todesopfer erhöht sich damit in Salzburg auf vier.

Salzburg

Der 88-jährige Verstorbene hatte schwere Vorerkrankungen und wurde schon seit 18. März beatmet. Der 77-jährige Verstorbene litt unter schwerer Demenz. Beim vierten Todesopfer handelt es sich ebenfalls um einen Mann. Der 78-Jährige ist auf der Covid-Station des Landeskrankenhauses verstorben. Ob auch er an Vorerkrankungen litt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Erster Covid-19-Toter in Salzburg

Bereits am Mittwoch war ein 84-Jähriger gestorben, er hatte ebenfalls schwere Vorerkrankungen (SALZBURG24 hat berichtet). 

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.06.2021 um 11:10 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/coronavirus-zahl-der-toten-erhoeht-sich-in-salzburg-85472185

Kommentare

Mehr zum Thema