Jetzt Live
Startseite Stadt
Demo am Flughafen

Aktivisten blockieren Check-In-Schalter

Weitere Aktionen für Kurdenregion geplant

Solidarisches Salzburg, Demo, Flughafen Solidarisches Salzburg
Aktivisten hielten Im Flughafen-Gebäude Transparente hoch.

Aktivisten haben am Sonntagabend den Schalter der Turkish Airlines am Salzburger Flughafen blockiert. Damit sollte auf den türkischen Einmarsch in Kurdengebiete Nordsyriens aufmerksam gemacht werden. Da die Demo nicht angemeldet war, werden die Teilnehmer angezeigt.

Salzburg

15 Aktivisten  haben am Sonntagabend kurzzeitig vor den Check-In-Schaltern am Salzburger Flughafen Transparente hochgehalten, die auf den Militäreinsatz in Nordsyrien aufmerksam machen. “Wir sind heute hier, weil wir nicht zusehen können wie das türkische Regime in Nordsyrien seit über drei Wochen einen grausamen Angriffskrieg führt”, wird die Aktivistin Jolanda Knopf in einer Aussendung von Solidarisches Salzburg zitiert.

Demo-Teilnehmer angezeigt

Jene am Salzburger Flughafen war laut Polizei allerdings nicht angemeldet, teilte die Polizei am Montag mit. Die Teilnehmer wurden daher nach dem Versammlungsgesetz angezeigt, heißt es in einer Aussendung. Außerdem habe der Flughafen ein Hausverbot ausgesprochen. Der Flugbetrieb sei durch die Aktion nicht beeinflusst worden.

Schalter von Turkish Airlines in Salzburg blockiert Heute Abend hat eine Gruppe solidarischer Menschen den Schalter von...

Gepostet von Aufbruch - für eine ökosozialistische Alternative am Sonntag, 10. November 2019

"Für Rojava": Weitere Aktionen in Salzburg

In Salzburg haben in jüngster Vergangenheit bereits mehrere Kundgebungen für die Region Rojava stattgefunden. Für kommenden Samstag ruft ein breites Bündnis abermals zu einer Demonstration unter dem Motto "Freiheit statt Krieg - gemeinsam aufstehen für Rojava".

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 29.11.2021 um 07:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/demo-am-salzburger-flughafen-aktivisten-blockieren-check-in-schalter-79031215

Kommentare

Mehr zum Thema