Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Demo gegen Schwarz-Blau in Salzburg: Verkehrsbehinderungen erwartet

Zur Demonstration gegen die "verheerende Kürzungspolitik" der schwarz-blauen Regierung ruft die Plattform gegen Rechts Freitagabend in der Stadt Salzburg auf. Wegen der Kundgebung ist auch mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Die Demo, die als Auftakt zu einer Groß-Demo am Samstag in Wien gilt, beginnt am Freitag um 18 Uhr vor dem Salzburger Hauptbahnhof. Die Polizei rechnet mit 200 bis 300 Teilnehmern, die sich vom Bahnhof über Lehen und Mülln in Richtung Innenstadt zum Platzl bewegen.

Demo gegen Schwarz-Blau: Kundgebung in Mülln

Für eine Zwischenkundgebung in der Müllner Hauptstraße muss der Bereich für etwa 20 Minuten gesperrt werden: "Es wird ausreichend Polizei vor Ort sein, die Vorkehrungen sind getroffen", so Polizeipressesprecherin Irene Stauffer im Gespräch mit SALZBURG24 am Freitag. Mit gewalttätigen Protesten wird nicht gerechnet. Eine Demo gegen die neue Regierung im Dezember verlief ebenfalls ruhig.

Plattform gegen Rechts: Interessen der Reichen werden vertreten

Kritik an der neuen Regierung kommt von der Plattform gegen Rechts. Demnach machen ÖVP und FPÖ Politik für Reiche und Konzerne: "Arbeitslosen streichen sie die Notstandshilfe, während sie arbeitende Menschen mit dem zwölf-Stundentag, verkürzten Ruhezeiten und Angriffen auf die Tarifverträge belasten. Hingegen dürfen sich Vermögende und Unternehmer auf Steuergeschenke und Privilegien freuen", kritisiert Kay-Michael Dankl von der Plattform gegen Rechts in Salzburg.

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 13.12.2018 um 11:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/demo-gegen-schwarz-blau-in-salzburg-verkehrsbehinderungen-erwartet-57697900

Kommentare

Mehr zum Thema