Jetzt Live
Startseite Stadt
Bei Demo in Salzburg

Zwei Personen mit Fahnenstange attackiert

Insgesamt fünf Verletzte

Kurden-Demo FMT-Pictures/FM
Bei der Demo am Samstag kam es zu drei Auseinandersetzungen.

Zahlreiche Menschen gingen am Samstag in der Stadt Salzburg auf die Straße, um gegen die türkische Militäroffensive in Syrien zu protestieren. Im Zuge des Protestmarsches kam es zu drei Auseinandersetzungen, bei denen es fünf Verletzte gab, meldet die Polizei.

Salzburg

Die schätzungsweise 600 Demonstranten zogen am Samstagnachmittag durch die Stadt Salzburg. An der Ignaz-Harrer-Straße kam es zu einem Streit, bei dem ein 25-Jähriger und eine 33-Jährige von zwei unbekannten Männern mit einer Fahnenstange verletzt wurden. Zur Auseinandersetzung sei es laut der Opfer wegen einer Unmutsäußerung über die Demo gekommen.

Streit zwischen Demonstranten und Jugendlichen

An der Kreuzung zwischen Strubergasse und Gaswerkgasse waren Demonstranten mit mehreren türkischen Jugendlichen in Konflikt geraten. Dabei wurde ein 18-Jähriger leicht an Kopf und im Halsbereich verletzt. Eine Behandlung durch die Rettungskräfte lehnte er ab, berichtet die Polizei.

Staatsbrücke: Männer prügeln sich

Im Bereich der Staatsbrücke gerieten schließlich drei Männer in Streit. Ein 18-jähriger und ein 25-jähriger Syrer fühlten sich durch die Beschimpfungen und Gesten eines 48-jährigen Österreichers derart provoziert, sodass es zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam. Bei dieser verletzten sich alle drei durch Faustschläge im Gesicht. Die drei Beteiligten werden angezeigt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.11.2019 um 04:09 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/demo-in-salzburg-zwei-personen-mit-fahnenstange-attackiert-77630452

Kommentare

Mehr zum Thema