Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Demonstration gegen Kassenreform in Salzburg

Vor dem SGKK-Gebäude haben die Demonstranten ihrem Ärger Luft gemacht. SALZBURG24/WURZER
Vor dem SGKK-Gebäude haben die Demonstranten ihrem Ärger Luft gemacht.

Hunderte demonstrierten am Donnerstag vor dem Gebäude der Salzburger Gebietskrankenkasse (SGKK) gegen die von der Bundesregierung geplante Kassenreform. Die Gewerkschaft GPA konnte zur Kundgebung im Bereich des Salzburger Hauptbahnhofs eigenen Angaben zufolge etwa 500 Teilnehmer mobilisieren.

"Wenn der Plan aufgeht, dass die Arbeitnehmervertreter in der Selbstverwaltung nichts mehr zu sagen haben, müssen wir eines klipp und klar sagen: Dabei handelt es sich um die größte Enteignung die es in der Geschichte der zweiten Republik gegeben hat - und das können und dürfen wir uns nicht gefallen lassen", sagte der Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft der Privatangestellten, Gerald Forcher.

Teilnehmer bei der Kundgebung in Salzburg. /SALZBURG24/WURZER Salzburg24
Teilnehmer bei der Kundgebung in Salzburg. /SALZBURG24/WURZER

SGKK warnt vor Drei-Klassen-Medizin

SGKK-Obmann Andreas Huss sprach angesichts der Regierungspläne von einer mit der Reform verbundenen “Verstaatlichung des Gesundheitswesens”. Er warnte außerdem vor einer Drei-Klassen-Medizin, die mit der Kassenreform gefördert werde. Huss befürchtet, dass die Leistungen zwischen der Österreichischen Gesundheitskasse und den Versicherungen der Selbstständigen und der Beamten künftig "auseinandergaloppieren".

Aufgerufen am 15.12.2018 um 05:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/demonstration-gegen-kassenreform-in-salzburg-60433447

Kommentare

Mehr zum Thema