Jetzt Live
Startseite Stadt
Ohne Feier und Baumkraxeln

Der Stiegl-Maibaum steht!

"Symbol der Zuversicht"

Bereits zum zweiten Mal in der Stiegl-Maibaum-Geschichte muss das legendäre Fest ausfallen. Aufgestellt wurde der Stiegl-Maibaum trotzdem, als „Symbol der Zuversicht und der Erneuerung“, sagt Stiegl-Eigentümer Heinrich Dieter Kiener.

Salzburg

„Was passt besser in unsere Zeit als ein Symbol der Zuversicht und der Erneuerung“, ist Stiegl-Chef Heinrich Dieter Kiener überzeugt. Darum haben er und seine Frau Alessandra den Maibaum auch heuer auf der Stiegl-Festwiese aufstellen lassen. Bevor ein Kran den 1.600 Kilogramm schweren und 30 Meter hohen Baum in die Senkrechte hievte, hatten ihn die Stiegl-Tischler Anton Vogl, Heinz Kühn und Andreas Ebner vor „Maibaum-Dieben“ gut versteckt und entsprechend traditionell geschmückt.

"Feier holen wir nach"

„Die Feier und das Baumkraxeln holen wir dann einfach nach, wenn es wieder möglich ist“, ist Bräuin Alessandra Kiener optimistisch und freut sich bereits auf die baldige Öffnung der Gastronomie. Ab 19. Mai geht es in der Stiegl-Brauwelt, wie in vielen anderen Gastro-Betrieben, wieder los. Unter anderem wird es eine eigene Teststraße für Gäste geben. Genutzt kann diese für ein kleines Entgelt dann auch von Passanten werden.

(Quelle: SALZBURG24)

Das sind Salzburgs schönste Maibäume

Maibaumaufstellen 2021: Filzmoos Leserreporter S24
Der Maibaum im Panorama des Filzmooser Ortsteils Neuberg.

Einige Salzburger Gemeinden haben es sich trotz Corona-Pandemie nicht nehmen lassen, einen Maibaum aufzustellen. Schwarzach (Pongau), Rauris und Kaprun (beides Pinzgau) oder etwa auch Grödig (Flachgau) zeigen, dass gelebtes Brauchtum auch mit Abstandsregeln und Co möglich ist. Wir haben eure besten Bilder gesammelt.

Wie bereits berichtet, ist das traditionelle Maibaumaufstellen aus bekannten Gründen heuer vielerorts ausgefallen. In einigen Gemeinden wurden dennoch Bäume aufgestellt, auch wenn Veranstaltungen derzeit verboten sind. Darum gab es auch keine Feste um den neu aufgestellten Baum. 

Bereits im Vorfeld hat die Salzburger Polizei verstärkte Kontrollen angekündigt.

SB, 1. Mai, Maibaum, Brauchtum APA/JAKOB GRUBER/Archiv

So steht es ums Maibaumaufstellen

Maibaumaufstellen, wie man es in Salzburg kennt, wird es auch dieses Jahr nicht geben. In einigen Gemeinden sollen dennoch Bäume aufgestellt werden. Da maximal vier Personen aus zwei Haushalten …

"Wo sich Vereine oder Firmen zum Maibaumaufstellen treffen, werden wir verstärkt Nachschau halten“, sagte ein Polizeisprecher zu SALZBURG24. So lange jedoch Abstandsregeln eingehalten werden und es zu keinen größeren Versammlungen kommt, werde es seitens der Exekutive aber keine Einwände geben.

Maibäume in Salzburger Gemeinden

Also haben einige wenige Gemeinden einen Maibaum aufgestellt – unter Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen. Andere Gemeinden haben kurzfristig vom Maibaumaufstellen abgesehen.

Wurde in eurer Gemeinde auch ein Maibaum aufgestellt? Dann schickt uns ein E-Mail an redaktion@salzburg24.at mit einem Bild und wir nehmen es in unsere Sammlung auf.

 

In Schwarzach schmückt etwa ein 37 Meter hoher Baum die Marktgemeinde, der von den Mitgliedern der Historischen Salzlecker Schützen und der Freiwilligen Feuerwehr aufgestellt wurde.

Mit einem Kran und nur wenigen Helfern haben die Landjugend und der Kameradschaftsbund schon am Freitag einen Maibaum in Rauris aufgestellt.

In Kaprun ziert auch heuer wieder ein Maibaum die Gemeinde.

Und auch die Landjugend Eugendorf stellt am Staatsfeiertag einen Maibaum auf. "Um das Brauchtum in dieser außergewöhnlichen Zeit weiterhin zu pflegen, haben wir uns dazu entschlossen auch dieses Jahr wieder einen Maibaum aufzustellen", heißt es in einem Statement auf Facebook.

SALZBURG24 wünscht euch allen einen schönen Staatsfeiertag!

Aufgerufen am 19.09.2021 um 08:14 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/der-stiegl-maibaum-steht-103332238

Kommentare

Mehr zum Thema