Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Drei Verletzte nach Crash nahe Salzburger Karolinenbrücke

Der Unfall sorgte für umfangreiche Staus rund um das Justizgebäude. FMT-Pictres/TA
Der Unfall sorgte für umfangreiche Staus rund um das Justizgebäude.

Zu einem folgenschweren Crash kam es am Mittwoch im Morgenverkehr mitten in der Stadt Salzburg. Ein 49-jähriger Pkw-Lenker kollidierte am Kreisverkehr an der Karolinenbrücke mit dem Auto eines 82-jährigen Fahrzeuglenker. Die beiden Lenker sowie eine 25-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Sie wurden ins UKH Salzburg eingeliefert.

Der 49-Jährige war mit seinem Auto von der Hellbrunnstraße stadteinwärts unterwegs, als der 82-jährige Lenker mit seinem Fahrzeug an der Kreuzung am Rudolfsplatz nach links abbiegen wollte. Es kam zum Crash, bei dem der Pkw des 49-Jährigen auf die Grüninsel der Luftmessstation geschleudert wurde.

Crash im Salzburger Morgenverkehr

"Die drei Leichtverletzten wurden in das Unfallkrankenhaus gebracht", bestätigte Rot-Kreuz-Pressesprecherin Marie Schulz auf S24-Nachfrage. Der Unfall führte zu langen Staus rund um das Justizgebäude in der Landeshauptstadt. Die Polizei regelte den Verkehr, bis die beiden Autos abgeschleppt waren.

 

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.04.2021 um 05:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/drei-verletzte-nach-crash-nahe-salzburger-karolinenbruecke-58375711

Kommentare

Mehr zum Thema