Jetzt Live
Startseite Stadt
geständig

Dreifacher Tankstellenraub in Schallmoos geklärt

30-Jähriger hatte Geldsorgen

Die Polizei konnte einen 30-Jährigen verhaften, der eine Tankstelle im Salzburger Stadtteil Schallmoos dreimal überfallen haben soll.

Jener Mann, der am 29. März, am 4. und am 12. April jeweils dieselbe Tankstelle in der Gabelsbergerstraße in der Stadt Salzburg überfallen hatte, konnte nun von der Polizei gefasst werden. Der 30-jährige Bosnier, der in Salzburg lebt, konnte nach einer Öffentlichkeitsfahndung durch mehrere Hinweise sowohl aus der Bevölkerung als auch aus dem eigenen Polizeikreis identifiziert werden.

Hausdurchsuchung bei mutmaßlichem Tankstellen-Räuber

Nachdem auch sichergestellte Spuren dem Beschuldigten zugeordnet werden konnten, ordnete die Staatsanwaltschaft Salzburg seine Festnahme und eine Hausdurchsuchung an. Der 30-Jährige wurde daraufhin am Dienstag in seiner Wohnung widerstandslos festgenommen.

30-Jähriger gesteht Überfälle

Nach anfänglichem Leugnen gestand er schließlich die drei Raubdelikte. Der Mann war in allen drei Fällen unbewaffnet. Als Motiv gab er an, während der Coronazeit seinen Job verloren zu haben und durch seine zusätzliche Spiel- und Alkoholsucht in eine prekäre finanzielle Lage geschlittert zu sein. "Das erbeutete Geld hat er offenbar bereits für seine Sucht ausgegeben", sagte eine Polizeisprecherin zur APA.

Angestellten mit Messer bedroht

Am Montag hatte es geheißen, dass die Beute bei allen drei Überfällen jeweils einen dreistelligen Euro-Betrag ausgemacht hat. Auch die Tatsache, dass er jedes Mal dieselbe Tankstelle in der Gabelsbergerstraße ausgeraubt hatte, begründete der Verdächtige: Er habe angenommen, dass diese weniger frequentiert sei. Außerdem wohnt er in der Nähe. Er kam jedes Mal unbewaffnet in den Tankstellenshop, beim zweiten Raub bedrohte er den Angestellten allerdings mit einem Messer, das er davor vom Kassenpult genommen hatte.

Nach Abschluss der Erhebungen wird der Beschuldigte in die JA Salzburg eingeliefert, so die Polizei.

(Quelle: SALZBURG24/APA)

Fotos nach Tankstellen-Überfall veröffentlicht

tankefmt.jpg FMT-Pictures/MW/Archiv
Der Mann ist geständig, die Tankstelle dreimal überfallen zu haben. (ARCHIVBILD)

Bereits zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen hat derselbe Täter in der Nacht auf Montag die Tankstelle in der Gabelsbergerstraße im Salzburger Stadtteil Schallmoos ausgeraubt. Bei allen drei Überfällen hatte auch derselbe 59-jährige Angestellte Dienst. Jetzt hat die Polizei Fotos veröffentlicht.

Der Raubüberfall ereignete sich gegen 4.30 Uhr. Der Täter bedrohte den Angestellten und forderte Geld, woraufhin ihm dieser einen dreistelligen Euro-Betrag aushändigte. Daraufhin floh der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung. Ob er eine Waffe bei sich führte und den Angestellten damit bedrohte, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Angestellte wurde nicht verletzt. Eine Sonderfahndung der Polizei verlief bislang erfolglos. 

Polizei veröffentlicht Fotos von Verdächtigem

Montagmittag hat die Polizei Bilder aus der Videoüberwachung veröffentlicht.

Dreimal derselbe Angestellte bedroht

Es ist bereits der dritte Überfall auf die Tankstelle binnen zwei Wochen. Bei allen drei Überfällen hatte derselbe Angestellte Dienst, berichtet die Polizei auf S24-Nachfrage.  Inzwischen stehe fest, dass es sich bei allen drei Überfällen um ein und denselben Täter handelt. Der erste Überfall ereignete sich genau zwei Wochen davor, in der Nacht auf 29. März. Sechs Tage später (4. April) kam es zum zweiten Raub.

Eine genaue Auswertung der Bilder aus der Überwachungskamera lag aber Montagfrüh noch nicht vor. In allen drei Fällen dürfte die Beute einen dreistelligen Betrag ausmachen. 

Überfall in Schallmoos: Täterbeschreibung

Männlich, ca. 180 cm groß, bekleidet mit blauer Jacke, blaue Haube, blaue Hose, kräftige Figur

Aufgerufen am 12.05.2021 um 06:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/dreifacher-tankstellenraub-in-schallmoos-geklaert-102416605

Kommentare

Mehr zum Thema