Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Einkaufsgenossenschaft hogast zahlt Mitgliedern 20 Millionen Euro zurück

Die Ausschüttung soll rund 20 Millionen Euro betragen. (Symbolbild) Bilderbox
Die Ausschüttung soll rund 20 Millionen Euro betragen. (Symbolbild)

Die in der Hotellerie und Gastronomie tätige Einkaufsgenossenschaft hogast mit Sitz in Anif (Flachgau) wird erstmals in ihrer 42-jährigen Geschichte einen Teil des Eigenkapitals an die Mitglieder zurückzahlen. Die Generalversammlung beschloss am Dienstagabend eine Ausschüttung in der Höhe von 20 Millionen Euro, informierte die Organisation in einer Aussendung.

Auch nach dieser Zahlung verfüge man laut Revisionsverband noch über genügend Reserven für neue Projekte und mögliche Risiken, so die hogast. Die Genossenschaft sieht mehrere Gründe für die hohe Eigenkapital-Ausstattung: Eine geringe Zahl an Insolvenzen bei den Mitgliedsbetrieben, eine sparsame Verwaltung mit sinkenden Kosten und eine vorausschauende Veranlagung der Reserven.

Rund 2.800 Mitgliedsbetriebe bei Hogast

Die hogast bietet ihren Mitgliedern vergünstigten Einkauf von Lebensmitteln und Getränken, Investitionsgütern (etwa Minibars oder Klimaanlagen), Verbrauchsgütern (wie Bettwäsche, Drucksorten und Reinigungsmittel) bis hin zu Energie und Versicherungen. Darüber hinaus ist das Unternehmen als Dienstleister bei Vermarktung, Investitionen, Energieeffizienz, Personal, Versicherungen und im Bereich Finanzierung tätig. Die Genossenschaft hat rund 2.800 Mitgliedsbetriebe und erzielte zuletzt einen Umsatz von rund 870 Millionen Euro. Der Umsatz der gesamten Gruppe betrug 2016/17 rund 1,13 Milliarden Euro.

(APA)

Aufgerufen am 14.12.2018 um 12:51 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/einkaufsgenossenschaft-hogast-zahlt-mitgliedern-20-millionen-euro-zurueck-57145342

Kommentare

Mehr zum Thema