Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Elisabeth-Vorstadt: Afghane (30) geschlagen, getreten, gebissen und ausgeraubt

Die Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg. Bilderbox
Die Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg.

Zwei Männer haben in der Nacht auf Sonntag in der Elisabeth-Vorstadt in der Stadt Salzburg einen 30-jährigen Afghanen ausgeraubt. Die unbekannten Täter attackierten den Mann mit Faustschlägen und traten auf ihn ein.

Nachdem einer der beiden dem 30-Jährigen das Handy raubte, liefen sie davon. Der Afghane verfolgte die Täter und es kam neuerlich zu einer Auseinandersetzung. Dabei biss einer der Unbekannten dem 30-Jährigen in einen Finger. Danach gelang beiden die Flucht.

Afghane ins Spital eingeliefert

Nach Eintreffen der alarmierten Polizeistreife stellten die Beamten das geraubte Handy, in einer Wiese liegend, sicher. Das Rote Kreuz brachte den Verletzten in das Landeskrankenhaus Salzburg.

Fahndung nach Tätern ohne Erfolg

Eine Fahndung verlief laut Polizei negativ. Erste Anhaltspunkte zu den Tätern, wobei es sich möglichweise um zwei Inder handeln könnte, lieferte ein 29-jähriger Afghane, der die beiden vom Sehen her kenne, jedoch keine Namen angeben konnte. Die Ermittlungen dazu laufen noch, berichtet die Polizei abschließend.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.10.2019 um 05:12 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/elisabeth-vorstadt-afghane-30-geschlagen-getreten-gebissen-und-ausgeraubt-53505400

Kommentare

Mehr zum Thema