Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

EU-Gipfel in Salzburg: Polizist hat sich bei EU-Mandatar Reimon entschuldigt

Reimon hatte einen Schlag auf den Kopf bekommen APA (Draxler)
Reimon hatte einen Schlag auf den Kopf bekommen

Der Schlag eines Polizisten auf den Kopf des grünen EU-Abgeordneten Michel Reimon bei einer Demonstration anlässlich des EU-Gipfels in Salzburg am Donnerstag wird keine Anzeige nach sich ziehen. Der Beamte habe sich bei ihm entschuldigt, bestätigte Reimon am Samstag einen "Kurier"-Bericht. Es habe auch ein Gespräch mit der Einsatzleitung gegeben. Die Sache sei damit gegessen.

Reimon war in Salzburg von einem Schlagstock erwischt worden. Er sei als Beobachter dabei gewesen und war von der Demoleitung gebeten worden, zu vermitteln, sagte der EU-Abgeordnete am Samstag.

Zu dem Zwischenfall sei es bei einem aufgeheizten Streit zwischen den Demonstranten und der Polizei über die Route des Protestzuges gekommen. Er habe versucht die Lage zu beruhigen. Bei der Schubserei habe ein Beamter die Nerven verloren und mehrere Demonstrationsteilnehmer sowie ihn "sehr unsanft behandelt".

(APA)

Aufgerufen am 10.12.2018 um 03:34 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/eu-gipfel-in-salzburg-polizist-hat-sich-bei-eu-mandatar-reimon-entschuldigt-60261328

Kommentare

Mehr zum Thema