Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Europäischer Radgipfel tagt ab Montag in Salzburg

Der EU-Radgipfel findet dieses Jahr in Salzburg statt. Land Salzburg/Julia Schrammel
Der EU-Radgipfel findet dieses Jahr in Salzburg statt.

Nach dem Gipfel ist vor dem Gipfel. Nachdem der EU-Gipfel in Salzburg über die Bühne gegangen ist, startet am Montag der Europäische Radgipfel im Salzburger Kongresshaus. Die Verbesserung des Radverkehrs steht drei Tage lang im Mittelpunkt. Rund 400 Menschen aus 20 Ländern haben sich für die Fachvorträge und Diskussionen angemeldet, berichtete die Stadt Salzburg in einer Aussendung.

Für die Vorträge sind Fachleute aus Wissenschaft, Verwaltung, Interessensverbänden und innovativen Unternehmen geladen. Inhaltlich spannt sich der Bogen von Motivationskampagnen für Firmen und Kommunen über Vor- und Nachteile von Radverleihsystemen bis zu Best-Practise-Beispielen aus verschiedenen Ländern und Gemeinden.

150 Einzelmaßnahmen für Radfahrer geplant

Der Radgipfel ist eine der Maßnahmen, die die Stadt Salzburg in ihrer Radverkehrsstrategie 2025+ festgeschrieben hat. Noch 150 Einzelmaßnahmen zur Verbesserung des Fadverkehrs stehen auf der Agenda der Stadt für die kommenden drei Jahre. Gefahrenstellen sollen ausgeräumt werden, Radwege verbreitert werden und in Kreisen die Stadtteile besser verbinden. Zuletzt wurden die Salzach-Kais als Fahrradstraßen ausgewiesen. Diese geben Radfahrern Vorrang. Das Radbudget der Stadt wurde auf zwei Millionen Euro verdoppelt. Auch das Land Salzburg will den Radverkehr stärker Einbinden. "Der Radverkehrs ist für mich ein wesentlicher Faktor für nachhaltige Lösungen im Mobilitätsbereich", betonte Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP).

(APA)

Aufgerufen am 16.12.2018 um 02:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/europaeischer-radgipfel-tagt-ab-montag-in-salzburg-60266650

Kommentare

Mehr zum Thema