Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Fahrräder sind in Salzburg nicht sicher

1.732 Fahrräder wechselten in Salzburg im Vorjahr unerlaubt den Besitzer. Nur jeder 32. Diebstahl konnte auch geklärt werden. Bei der Reaktivierung der Fahrräder im Frühling sollte man nicht auf ein gutes Schloss vergessen.

Die Fahrradstadt Salzburg erwacht im Frühling wieder zum Leben. "Jetzt ist das ideale Wetter, um das Fahrrad aus dem Keller zu holen. Neben dem Check, ob Licht und Bremse gut funktionieren, alle Schrauben fest sind und die Kette gut geölt ist, ist auch ein gutes Fahrradschloss wichtig. Denn die meisten Fahrräder werden zwischen März und September gestohlen", macht VCÖ-Sprecher Christian Gratzer aufmerksam.

Fahrräder gut sichern

Die Chance, dass ein gestohlenes Fahrrad wieder an den rechtmäßigen Besitzer zurückkehrt, ist äußert gering. Die VCÖ-Analyse zeigt, dass nur 3,1 Prozent der Fahrraddiebstähle in Salzburg aufgeklärt wurden. Die Aufklärungsquote in Salzburg liegt unter dem Österreichschnitt von 4,6 Prozent. Radfahrerinnen und Radfahrer können selber einiges tun, um den Diebstahl zu verhindern. Die VCÖ-Tipps: Das Fahrrad immer mit einem guten Schloss an einen festen Gegenstand absperren. Teilediebstahl, etwa Sattel oder Vorderrad, kann durch Sicherheitsschrauben verhindert werden. Von so genannten Schnellspannern rät der VCÖ für Alltagsfahrräder dringend ab.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.08.2019 um 10:36 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/fahrraeder-sind-in-salzburg-nicht-sicher-59324767

Kommentare

Mehr zum Thema