Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Falscher Obus-Fahrer erschien nicht vor Gericht

Der Kroate erschien am Donnerstag nicht zu seinem Prozess. Neumayr/Archiv
Der Kroate erschien am Donnerstag nicht zu seinem Prozess.

Der für Donnerstag, am Landesgericht Salzburg anberaumte Prozess gegen einen Kroaten, der in der Stadt Salzburg illegal mit einem öffentlichem O-Bus mit drei Fahrgästen davongefahren war, fand nicht statt.

Der Beschuldigte ist nicht bei Gericht erschienen. Ein neuer Verhandlungstermin ist noch nicht bekannt.

Ich will Bus-Fahrer werden

Der Kroate übernahm am 3. August kurzerhand einen Obus in der Stadt Salzburg und fuhr davon. Durch die schnelle Alarmierung war die Spritztour des Kroaten nach bereits einem halben Kilometer am Kreisverkehr am Max-Ott-Platz wieder zu Ende. Das Motiv des Mannes schien sonderbar: “Er wollte offenbar einfach einmal mit so einem großen Bus fahren”, erklärte ein Sprecher der Polizei gegenüber der APA. “Angeblich ist der Mann auch bei jeder Haltestelle stehen geblieben.”

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.09.2019 um 04:12 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/falscher-obus-fahrer-erschien-nicht-vor-gericht-41792815

Kommentare

Mehr zum Thema