Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Falschgeld in Salzburg in Umlauf: Mehrere Taxifahrer geprellt

Die Polizei warnt vor Falschgeld in Salzburg. Bilderbox/Symbolbild
Geldwaesche [ (c) www.BilderBox.com, Erwin Wodicka, Siedlerzeile 3, A-4062 Thening, Tel. + 43 676 5103678.Verwendung nur gegen HONORAR, BELEG,URHEBERVERMERK und den AGBs auf bilderbox.com](in an im auf aus als and beim mit einer einem eines * & der die das . ), Abgabe, Abgaben, Abzuege, Abzug, Abzüge, Aktiengewinn, arm, arm sein, Armer, armsein, Armut, Ausgabe, Ausgaben, bar, Bares, Bargeld, Bargelder, bezahlen, Bezahlung, Bruttobezug, Bruttogehalt, Bruttolohn, Bruttoverdienst, Budget, Budgethaushalt, Cash, Devisen, Droge, Drogen, Drogengeld, Drogengelder, Einkommen, Einkuenfte, Einkünfte, Einkunftsart, Einkunftsarten, Einnahme, Einnahmen, Foerderung, Foerderungen, Fördertopf, Förderung, Förderungen, Gehaelter, Gehälter, Gehaltserhoehung, Gehaltserhoehungen, Gehaltserhöhung, Gehaltserhöhungen, Geld haben, Geld waschen, Geldentwertung, Geldwaesche, Geldwaescher, Geldwaschanlage, Geldwäsche, Geldwäscher, Geldwesen, Geldwirtschaft, Gewinne, Inflation, Inflationsrate, Kapitalanlage, Kapitalmaerkte, Kapitalmarkt, Kapitalmärkte, Kriminalitaet, Kriminalität, kriminell, Loehne, Löhne, Lohnerhoehung, Lohnerhoehungen, Lohnerhöhung, Lohnerhöhungen, Lohnkosten, Lohnnebenkosten, Lohnverhandlung, Lohnverhandlungen, Nettobezuege, Nettobezug, Nettobezüge, Nettogehaelter, Nettogehalt, Nettogehälter, Nettoloehne, Nettolohn, Nettolöhne, Nettoverdienst, Preisdruck, Preise, Reich, Reich sein, Reicher, reichsein, Reichtum, Rendite, Renditen, Rente, Schmiergeld, Schmiergelder, Schulden, Schwarzgeld, Schwarzgelder, Sparen, Staatshaushalt, Staatsverschulden, Staatsverschuldung, Steuer, Steuereinnahme, Steuereinnahmen, Steuern, Steuerreform, verdienen, Vermoegen, Vermoegensanlage, Vermögen, Vermögensanlage, versteuern, versteuert, Volkswirtschaft, Waehrung, Waehrungen, Währung, Währungen, wirtschaftlich, Wirtschaftskriminalitaet, Wirtschaftskriminalität, Wirtschaftspolitik, Wohlhabend, Wohlhabender, Zahlungsmittel, Falschgeld, Falschgelder, Kopie, Kopien, kopiert, Kopierte, Banknote, Banknot

Drei Taxler zeigten in den vergangenen Wochen bei der Salzburger Polizei an, dass ihnen falsche 100-Euro-Scheine untergejubelt wurden. Eine Verdächtige konnte geschnappt werden. Wir haben einige Tipps für euch zusammengestellt, mit denen ihr ganz einfach Falschgeld erkennen könnt.

Insgesamt drei Taxilenker wurden in den vergangenen Wochen in Salzburg Opfer von Falschgeldbetrügern, teilte die Polizei am Dienstag in einer Aussendung mit. Ihnen wurde jeweils eine 100-Euro-Blüte untergeschoben. Die Polizei veranlasste daraufhin eine Warnmeldung an die Taxizentralen. So bemerkte einer der Taxler bereits beim Bezahlen den falschen Geldschein und informierte die Exekutive. Eine 23-Jährige aus Marokko konnte verhaftet werden. Die Fahndung nach ihrem Komplizen ist noch im Gange.

Wir haben gemeinsam mit der Polizei einige Tipps zusammengestellt, mit denen ihr Falschgeld leichter erkennen könnt. Echte Geldscheine sind mit mehreren Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, die leicht überprüft werden können.

Bei Banknoten lautet die Regel:

Fühlen: Auf der Vorderseite des Scheins heben sich einige Teile ab und sind ertastbar. Dazu gehören die Fenster und Tore auf den Motiven, die Wertzahl des Scheins und die Abkürzung der Europäischen Zentralbank am oberen Rand.

Sehen: Hält man den Schein gegen das Licht, so sind das Wasserzeichen mit Motiv und Wertzahl und der Sicherheitsfaden in der Mitte des Scheins erkennbar. Außerdem vervollständigt sich im Durchsichtfenster links oben auf der Vorderseite die Wertzahl.

Kippen: Scheine bis 20 Euro haben am rechten Rand einen Folienstreifen, der– je nachdem wie man ihn kippt – das Eurosymbol oder die Wertzahl zeigt. Bei Scheinen ab 50 Euro verändern
sich beim Kippen die Farben der Wertzahl auf der Rückseite. Gefälschte Münzen sind sehr selten im Umlauf. Bei echten Münzen hebt sich das Münzbild klar abgegrenzt von der übrigen Münzoberfläche ab. Zusätzlich sind gefälschte 1- oder 2-Euromünzen entweder sehr stark oder überhaupt nicht magnetisch.

Weitere Infos erhalten Sie bei der Österreichischen Nationalbank unter www.oenb.at.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 01:59 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/falschgeld-in-salzburg-in-umlauf-mehrere-taxifahrer-geprellt-47361526

Kommentare

Mehr zum Thema