Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Farbe für die Fürstenallee: Neue Graffiti-Wand bei den Pfadfindern

Mit einem Workshop für angehende Sprüh-Künstler wurde am Dienstag eine weitere legale Graffiti-Fläche in der Stadt Salzburg eröffnet. Zur Verfügung gestellt wird die zehnte so genannte "Salzwand" von den Pfadfindern an ihrem Haus in der Fürstenallee 45.

Rund 15 junge Leute haben die Gelegenheit genutzt, um bei den Sprayern Afok und Muck die Grundlagen des künstlerischen Handwerks mit der Sprühdose zu erlernen – das heißt am Anfang auch mal Theorie und Skizzen zeichnen. An den nächsten Sonnentagen geht es weiter mit der Umsetzung der Entwürfe im Großformat.

Schon seit 2007 legale Graffiti-Flächen

Mittlerweile läuft das Projekt "Salzwand" des Jugendbüros seit sechs Jahren. Angefangen hat die Sache im Stölzlpark und am Spielplatz Rauchenbichl: Hier gab die Stadt Salzburg im Sommer 2007 die beiden ersten Flächen zum legalen Sprayen frei – und damit erstmals grünes Licht für die zahlreichen jungen Graffiti-KünstlerInnen der Stadt.

Zehn Wände zum legalen Bemalen in Salzburg

Mittlerweile sind zehn Wände bzw. Fassaden im öffentlichen Stadtraum mit dem blauen Logo als "Salzwand" deklariert und werden intensiv für Graffitis genutzt, außerdem gibt es mobile Wände für Workshops. Die Jugendlichen werden auch selbst für ihre Sache aktiv, zum Beispiel mit dem neuen Verein für urbane Jugendkultur WOA, den Sprayer Muck (alias Michael Töpfer) ins Leben gerufen hat.

Neuer Platz für legale Graffitis. Salzburg24
Neuer Platz für legale Graffitis.

Jugendbüro Salzburg
 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.09.2019 um 01:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/farbe-fuer-die-fuerstenallee-neue-graffiti-wand-bei-den-pfadfindern-43844194

Kommentare

Mehr zum Thema