Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Flughafen Salzburg rüstet sich für EU-Gipfel

"Das wird eine große Herausforderung für uns, aber wir werden das gut über die Bühne bringen. Auf jeden Fall ist die Ankunft von 28 Staatschefs an einem Tag ein besonderes Ereignis", sagt Alexander Klaus, Sprecher des Airport Salzburg, eine Woche vor dem Beginn des EU-Gipfels in der Stadt Salzburg. Das Bundesheer übernimmt währenddessen die Überwachung des Luftraums.

Die Landungen der 28 Maschinen stelle für die Crew des Flughafens jedenfalls eine lösbare Aufgabe dar. "An einem starken Chartertag im Winter wickeln wir zwischen 100 und 110 Starts und Landungen ab. Am 19. September sind es zirka 25 im 'normalen' Flugverkehr plus die 28, falls alle Staatsoberhäupter mit dem Flugzeug kommen", rechnet Klaus vor. "Am Boden wird die Sache schon spannender, denn es wird jeder Staatsgast empfangen, der jeweilige Konvoi setzt sich dann Richtung Innenstadt in Bewegung", erklärt der Airport-Sprecher. Währenddessen werden zahlreiche Maschinen und ihre Piloten in Salzburg bis zum Ende des Gipfels, aber auch unter anderem in München, Linz und Wien "parken" und warten.

Flughafen öffnet Terminal 2 für Empfang

Hätte man nur den Terminal 1 zur Verfügung, würde es bei all der Logistik und Organisation eng werden, aber: "Wir öffnen Terminal 2, in dem im Winter die Skitouristen betreut werden. Somit haben wir genug Platz, damit der Empfang eines Gipfeltreffens würdig ist", sagt Klaus. Er freut sich persönlich auf den Gipfel und betont: "So etwas hat man nicht alle Tage. Die EURO 2008, das war ein Großereignis auch für uns, aber 28 Regierungschefs an einem Tag, das ist ein weiteres aufregendes Kapitel in der Flughafengeschichte."

EU-Gipfel in Salzburg: Bundesheer überwacht Luftraum

Während des Gipfels wird außerdem ein Flugbeschränkungsgebiet über Teilen Salzburgs, Oberösterreichs, der Steiermark, Tirols und Bayerns errichtet.  Mehr als 850 Soldaten, 24 Militärluftfahrzeuge, darunter zwölf Flächenflugzeuge und zwölf Hubschrauber, werden dazu eingesetzt, teilte das Bundesheer am Mittwoch mit.

Am Boden werden rund 1.750 Polizisten im Großeinsatz sein. Außerdem wird das Schengener Abkommen vorübergehend ausgesetzt (HIER haben wir ausführlich berichtet).

Aufgerufen am 16.11.2018 um 11:40 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/flughafen-salzburg-ruestet-sich-fuer-eu-gipfel-60184612

Kommentare

Mehr zum Thema