Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

„Frau läuft“ erwartet über 1000 Starterinnen

Die 4. Auflage von „Frau läuft“ soll am Sonntag über 1000 Starterinnen nach Wals-Siezenheim locken. Bei neuer Streckenführung und mehr Vielfalt ist das Ziel das Alte geblieben: Möglichst viele Frauen zur Bewegung motivieren.

Neue Streckenführung, neue Distanzen und bewährte Mittel sind der Mix, der am Sonntag bei der 4. Auflage von „Frau läuft“ zahlreiche Läuferinnen nach Wals-Siezenheim locken soll. Der Vorjahresrekord, als erstmals über 1000 Läuferinnen an der Startlinie standen, soll dieses Jahr noch überboten werden. Das Ziel ist auch beim vierten Mal das Gleiche geblieben: Möglichst viele Frauen zur Bewegung zu motivieren und auf die Bedeutung des Laufens für eine gesundes Leben hinzuweisen.

Krebsvorsorge ist großes Thema von „Frau läuft“

Das Thema Gesundheit, vor allem Brustkrebs, verfolgt „Frau läuft“ seit der ersten Auflage. Die Österreichische Krebshilfe Salzburg ist seit 2009 als Charitypartner dabei. „Ein gesunder Lebensstil bringt nicht nur Lebensfreude und Wohlbefinden in den Alltag, sondern hilft auch das Krebsrisiko entscheidend zu senken. Zu den wichtigsten Säulen der Krebsvorsorge gehören vor allem Bewegung und Sport“, so Martha Lepperdinger, die Leiterin der Beratungsstellen in Salzburg, ein einer Aussendung.

Mutmacherin bei "Frau läuft" am Start

Am Start wird auch Liliana Prerowsky erwartet. Die stark sehbeeinträchtigte Läuferin ist im Verkehrsministerium Beauftragte für Barrierefreiheit. Prerowsky ist überzeugt, dass Sehbehinderte alle Jobs ausführen können und geht so als Mutmacherin an den Start. „Frau läuft“ startet am Sonntag, dem 1. Juli um 9 Uhr im Schlosspark Klessheim. Weitere Infos gibt es auf der Website und auf Facebook.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 09:32 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/frau-laeuft-erwartet-ueber-1000-starterinnen-59357785

Kommentare

Mehr zum Thema