Jetzt Live
Startseite Stadt
Berufsfeuerwehr rückt aus

Gartenhütten-Brand in Gneis endet glimpflich

Kerze schuld an Feuer in Landeshauptstadt

Feuer, Feuerwehr, SB BILDERBOX
Die Floriani konnten die brennende Gartenhütte in der Stadt Salzburg löschen. (SYMBOLBILD)

Gegen vier Uhr Früh ist die Salzburger Berufsfeuerwehr am Sonntag ausgerückt. Eine Gartenhütte in Salzburg-Gneis nahe der Grödiger Ortsgrenze (Flachgau) ist in Brand geraten.

Eine Person hat sich laut Berufsfeuerwehr zum Zeitpunkt des Brandes in der Hütte befunden. Wie die Polizei berichtet, handelt es sich um einen 80-jährigen unterstandslosen Salzburger, der in der Hütte übernachtet hatte. Der Mann bemerkte den Brand rechtzeitig und konnte sich ins Freie retten. Wie das Rote Kreuz mitteilt, wurde dieser vor Ort versorgt. Eine weitere ärztliche Behandlung war jedoch nicht mehr nötig.

Floriani löschen brennende Gartenhütte in Landeshauptstadt

Rund eineinhalb Stunden war die Berufsfeuerwehr Salzburg mit 15 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz. Ein Übergreifen der Flammen auf einen angrenzenden Wald konnte verhindert werden. Brandursache war laut Polizei eine angezündete Kerze.


 

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 23.10.2021 um 10:13 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/gartenhuetten-brand-in-stadt-salzburg-fordert-floriani-101370865

Kommentare

Mehr zum Thema