Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Gnigl: Pkw schleudert in Bushaltestelle

Der Lenker beging nach dem Unfall Fahrerflucht. Aktivnews
Der Lenker beging nach dem Unfall Fahrerflucht.

Auf der Linzer Bundesstraße kollidierten Freitagmorgen zwei Pkw in Salzburg-Gnigl. Einer der beiden Pkw wurde dabei über die Fahrbahn geschleudert und krachte in das Häuschen einer Bushaltestelle.

Der Pkw des 67-Jährigen wurde in das neben der Fahrbahn aufgestellte Bushäuschen geschleudert. Der Fahrer des zweiten am Unfall beteiligten Fahrzeuges fuhr mit seinem beschädigten Fahrzeug weiter und bog in eine Seitenstraße ein.

21-Jähriger begeht Fahrerflucht

Die Beamten fanden das Unfallfahrzeug und einen 24-jährigen Mann in der Seitenstraße. Dieser gab an, der Unfalllenker habe ihn angerufen und ihn gebeten, zur Unfallstelle zu kommen und sich als Lenker des Unfallfahrzeuges auszugeben. Nach einem Telefonat mit seinem Freund stellte sich der tatsächliche Unfalllenker.

1,2 Promille: 21-Jähriger ist Führerschein los

Der durchgeführte Alkotest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der Führerschein wurde abgenommen. Der 67- jährige hatte bei dem Unfall mehrere Knochenbrüche am linken Fuß erlitten und wurde von der Rettung ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert, berichtet die Polizei am Freitag.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.06.2019 um 10:37 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/gnigl-pkw-schleudert-in-bushaltestelle-42631897

Kommentare

Mehr zum Thema