Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Großprojekt: Neugestaltung rechte Altstadt

Ab Montag startet das Großprojekt "Neugestaltung rechte Altstadt". Im Jahr 2012 wird die gesamte Infrastruktur der umliegenden Straßen und Plätze zur Linzergasse erneuert.

"Nach Abschluss der Arbeiten werden die Linzer Gasse sowie die angrenzenden Plätze und Gässchen im neuen Glanz erstrahlen. Es freut mich, dass neben dem Projekt Neugestaltung Max Reinhardt Platz nun auch ein anderes dieser „ewigen“ Schubladenprojekte auf Schiene gebracht werden konnte", so Baustadträtin Claudia Schmidt in einer Aussendung.

Zeitplan

Im Jahr 2012 wird die gesamte Infrastruktur der umliegenden Straßen und Plätze zur Linzergasse erneuert. Im Jahr 2013 wird dann die Infrastruktur in der Linzergasse selbst erneuert. Vom Herbst 2013 bis Sommer 2014 wird dann die, vom Platzl bekannte, Pflasterung aus Granitsteinen hergestellt (Flächen siehe Anhang). Die Lebensdauer der Leitungseinbauten und der Pflasterung liegt, bei anständiger Wartung, bei über 80 Jahren.

Anrainer wurden informiert

Sämtliche Anrainer und Geschäftstreibende wurden vorab informiert, teilweise wurde auf Wunsch von Anrainern der Terminplan etwas umgestellt. Sämtliche Veranstaltungen wie Linzergassenfest, Altstadtrennen, die Festspiele wurden - so weit wie wirtschaftlich vertretbar – berücksichtigt. Um den Bewohnern etwas entgegen zu kommen, wird auf Wochenende, Feiertags und Nachtarbeit so weit wie möglich verzichtet. Der Zugang zu Geschäften, Hotels und Wohnungen wird immer möglich sein.

Infos und Fragen

Zusätzlich gibt es für alle Anrainer und Interessierte die Möglichkeit, sich nach der wöchentlichen Baubesprechung direkt zu informieren. Sobald der Termin für die Baubesprechungen fixiert ist, wird dieser an den Baucontainern angeschlagen. Die ausführenden Poliere und Bauleiter der Leitungsträger sind dann alle vor Ort und stehen für Fragen zur Verfügung.  "Wir haben bereits Anrainerversammlungen durchgeführt, trotzdem ist es mir gerade bei Großbaustellen wichtig, dass so viel Information wie möglich transportiert wird. Wir bauen für die Bürger der Stadt, wir haben nichts zu verstecken und dementsprechend Transparent soll auch  dieses Bauvorhaben abgewickelt werden", so Schmidt weiter.

Umbau rechte Altstadt Etappe 1:

   Der offizielle Bauplan der Stadt Salzburg.     

  • Sanierung des städtischen Hauptkanales (Mischwassersystem) in der Bergstraße, Dreifaltigkeitsgasse (Makartplatz - Sauterbogen), Richard-Mayr-Gasse, Giselakai und Teilbereiche der Steingasse.
Im Baubereich werden weiters sanierungsbedürftige, private Hausanschlusskanäle instandgesetzt werden.
  • Austausch der Fernwärmeleitung in der Dreifaltigkeitsgasse (Makartplatz - Sauterbogen), Richard-Mayr-Gasse, Cornelius-Reitsamer-Platz.
  • Austausch der Wasserleitung in der Bergstraße, Richard-Mayr-Gasse, Cornelius-Reitsamer-Platz und in Teilbereichen der Steingasse.
  • Neuverlegung von Lichtwellenleitern in der Bergstraße, Dreifaltigkeitsgasse, Richard-Mayr-Gasse, Cornelius-Reitsamer-Platz und Steingasse.
Die Baumaßnahme ist aufgrund des Bauzustandes des bestehenden Kanalsystemes (Baujahr 1850 bis 1870) und seitens der Salzburg AG in Hinblick auf eventuelle Pflasterungsmaßnahmen rund um das Gablerbräu (Richard-Mayr-Gasse, Cornelius-Reitsamer-Platz), das Alter der Einbauten (Wasser 1875 bis 1950) und zur Neuerschließung von Kunden (Lichtwellenleiter) erforderlich.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 08:53 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/grossprojekt-neugestaltung-rechte-altstadt-59344444

Kommentare

Mehr zum Thema