Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Güterzug erfasst Pkw

Der Lokführer konnte den Güterzug trotz Notbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen. Aktivnews
Der Lokführer konnte den Güterzug trotz Notbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen.

Auf dem Bahnanschlussgleis zur Salzburger Stiegl-Brauerei ist am Freitag um 7.30 Uhr ein junger Autolenker vom Zug erfasst worden.

 Der 19-jährige Salzburger wollte laut Polizei kurz vor einer Eisenbahnkreuzung etwas am Radio seines Wagens verstellen. Dabei übersah er das Rotlicht der Ampelanlage und fuhr in den Bahnübergang ein. Der Pkw wurde von einer langsam fahrenden Verschubgarnitur erfasst und rund zehn Meter mitgeschleift, bevor der Zug zum Stillstand kam.

Bahnübergang gesperrt

Der Lokführer sagte aus, keine Möglichkeit gehabt zu haben, den Burschen zu sehen. Der 19-Jährige hatte Glück und blieb bei dem Unfall unverletzt, an seinem Auto entstand allerdings Totalschaden. Da die Lok wegen Schäden selbst nicht mehr weiterfahren konnte, musste eine Ersatz-Lokomotive die Zuggarnitur zurückschieben. Die Durchfahrt über die Eisenbahnkreuzung blieb rund zwei Stunden gesperrt. Ein Alkotest bei Autofahrer wie Lokführer verlief negativ. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.09.2019 um 01:38 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/gueterzug-erfasst-pkw-41587999

Kommentare

Mehr zum Thema