Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Haslauer kührt ersten „Internationalen Salzburger des Jahres“

Peter Haubner, Wilfried Haslauer, Preisträger Neumann mit Ehefrau und Leo Bauernberger (von links). LMZ/Neumayr
Peter Haubner, Wilfried Haslauer, Preisträger Neumann mit Ehefrau und Leo Bauernberger (von links).

Zum ersten Mal überhaupt wurde am Mittwoch der Titel „Internationaler Salzburger des Jahres“ in Wien vergeben, einen Salzburger Stier gab es gleich dazu. Was es mit Preis auf sich hat und wer der Preisträger ist, lest ihr hier.

Als erster Salzburger wurde Wolfgang M. Neumann am Mittwoch von Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) mit dem Titel "Internationaler Salzburger des Jahres" und einem "Salzburger Stier" bei einem Festakt in Wien ausgezeichnet. Wolfgang Neumann ist Präsident und Geschäftsführer der Rezidor Hotel Group, einer der dynamischsten Hotelgruppen weltweit.

Neumann ist „Internationaler Salzburger des Jahres“

"Wolfgang M. Neumann hat durch außergewöhnlichen Fleiß und beständiges Engagement eine erfolgreiche und bedeutende internationale Karriere gemacht. Damit leistete er einen wesentlichen Beitrag zur Positionierung des Landes Salzburg in der Welt", teilte Haslauer via Aussendung mit.

Stolz auf seine Salzburger Wurzeln zeigte sich Wolfgang M. Neumann bei der Ehrung und fügte hinzu: "Ich komme regelmäßig in die Stadt und werde mich auch in Zukunft mit Leidenschaft dafür einsetzen, dass Salzburg einen Platz in der Welt hat."

Persönlichkeiten mit internationaler Karriere werden ausgezeichnet

Der Titel "Internationaler Salzburger des Jahres" wird heuer zum ersten Mal vergeben. Das Land Salzburg in Kooperation mit dem Club Salzburg zeichnet mit diesem Titel eine Persönlichkeit aus Wirtschaft, Kunst und Kultur, Sport oder Medien, die eine internationale Karriere außerhalb Österreichs gemacht hat, aus. Der Jury gehörten Max Dasch (Geschäftsführer Salzburger Nachrichten), Helga Rabl-Stadler (Präsidentin der Salzburger Festspiele), Philipp Spängler (Präsident Next Generation der Salzburger Festspiele), Peter Unterkofler (Präsident der Industriellenvereinigung), Andrea Stifter (Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Salzburg), Alexandra Meissnitzer (ehemalige Skirennläuferin), Leo Bauernberger (Geschäftsführer Salzburger Land Tourismus Gesellschaft) und Vorsitzender Peter Haubner an. Kriterien sind der Geburtsort im Bundesland Salzburg, eine internationale Tätigkeit sowie außergewöhnliche Leistungen, die zur Wertschöpfung und zum Erfolg einer Institution beitragen. Der Titel soll nun jedes Jahr verliehen werden.

Club der Salzburger in Wien feiert Jubiläum

Bei dem Festakt ging Landeshauptmann Haslauer auch auf die Notwendigkeit von guten Beziehungen zwischen Wien und Salzburg und gleichzeitig das Selbstverständnis Salzburgs ein. Denn der Festakt bildete auch den Rahmen für das Zehn-Jahres-Jubiläum des Vereins Club der Salzburger in Wien. Rund 350 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft nahmen daran teil, darunter Bildungsministerin Sonja Hammerschmid, Justizminister Wolfgang Brandstetter und Umwelt- und Agrarminister Andrä Rupprechter. Für die künstlerische Umrahmung sorgte der Lungauer Bariton Rafael Fingerlos.

„Salzburg im Ausland geschätzt“

Peter Haubner, Präsident des Vereins Club der Salzburger in Wien, betonte: "Der Club Salzburg als Plattform der Salzburgerinnen und Salzburger in Wien ist inzwischen eine Institution und Anlaufstelle für alle Salzburgerinnen und Salzburger, die es aus beruflichen oder privaten Gründen in die Bundeshauptstadt zieht. Auch Auslands-Salzburgerinnen und -Salzburger auf Stippvisite in Österreich stoßen immer wieder zu den Veranstaltungen des Clubs hinzu. Das Bundesland Salzburg genießt weltweit hohes Ansehen und ist Heimat vieler Menschen, die im Ausland erfolgreich sind."

Leo Bauernberger, Geschäftsführer der Salzburger Land Tourismus Gesellschaft, betonte: "Wolfgang Neumann verkörpert die hohen touristischen Standards und Qualitäten, für die das Salzburger Land im Ausland so geschätzt wird. Er hat diese in die ganze Welt exportiert. Seine Geschichte – von der Ausbildung in den Tourismusschulen Salzburg bis zum internationalen Top-Manager in der Hotellerie – dient als Vorbild für viele junge Menschen, die sich im Salzburger Land für eine Karriere im Tourismus entscheiden. Wolfgang Neumann ist damit ein erstklassiger Botschafter für den heimischen Tourismus und verdient diese Auszeichnung wie kein Zweiter."

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.05.2021 um 03:03 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/haslauer-kuehrt-ersten-internationalen-salzburger-des-jahres-55415062

Kommentare

Mehr zum Thema