Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Herrscht bei der Salzburger Polizei Personalmangel?

Für Verwirrung sorgen die Zahlen rund um den Personalstand der Salzburger Polizei. Während die SPÖ von einem Mangel spricht, dementiert die Polizei dies und erklärt in einer Aussendung einen Überschuss von 31 Beschäftigten. SALZBURG24 hat nachgefragt, wie es zu den Unterschieden kommen kann.

Bis zu 200 Polizisten fehlen im Bundesland Salzburg im Polizeidienst, heißt es in einer aktuellen Aussendung der SPÖ Salzburg. Die Polizei Salzburg legt hingegen andere Zahlen vor. Doch wie kann es dazu kommen?

175 Polizisten zu wenig im Bundesland Salzburg

"175 Polizisten fehlten im Oktober 2016 in Salzburg", so SPÖ-Clubobmann Walter Steidl, der eine Anfrage nach den konkreten Zahlen beim Nationalrat gestellt hatte. In der Anfragebeantwortung hat ergeben, dass mit dem Stichtag 1. Oktober 2016 1.400 Beschäftigte im Dienst der Polizei Salzburg standen - 1.575 Personen sollten es sein.

„Für jeden, der Bekannte bei der Polizei hat, sind die Ergebnisse der Anfragebeantwortung durch den Innenminister nichts neues – zwischen dem Soll-Personalstand und dem tatsächlich besetzen Ist-Personalstand klafft ein riesiges Loch. Im Bundesland Salzburg fehlten mit dem Stichtag 1. Oktober 2016 175 vollbeschäftigte Polizeibeamte. Bis Ende 2017 werden es 200 sein, verteilt über das ganze Land“, so Steidl.

Polizei spricht von Überschuss

Von Seiten der Landespolizeidirektion Salzburg heißt es, dass mit Mitte Februar 1.638 Beamten bei der Polizei Salzburg beschäftigt sind. Derzeit befinden sich 146 neue Polizisten in Ausbildung. Zusätzlich werden in diesem Jahr 100 neu Auszubildende aufgenommen. Es wird von einem Überschuss von 31 Angestellten im Februar gegenüber dem Soll-Personalstand gesprochen.

„Angesprochene Fehlstände von 16 Polizisten im Pongau, von 19 Polizisten im Flachgau oder von 21 Bediensteten im Pinzgau können so nicht bestätigt werden, vielmehr sind diese, angeblich fehlenden, Polizistinnen und Polizisten bereits aufgenommen worden und befinden sich aktuell in Ausbildung“, heißt es in einer Aussendung der Polizei Salzburg.

Wie die Polizei am Dienstag außerdem mitteilte, beginne schon am 1. März für sieben Frauen und 17 Männer der polizeiliche Außendienst. "Sie werden vorwiegend in Schwerpunktdienststellen, wie zum Beispiel der Polizeiinspektion Bahnhof, eingesetzt", heißt es in der Aussendung.

Weitere 21 Polizisten und Polizistinnen sollen im Juni dieses nach erfolgter Dienstprüfung ausgemustert und ihren Außendienst antreten.

SPÖ kritisiert Zählweise

Im Gespräch mit SALZBURG24 kritisiert SPÖ-Sprecher Daniel Winter diese Vorgehensweise: „Die Polizei zählt die Schüler dazu, das ist rechtlich falsch.“

Mit in die Zahlen des Personalstandes wurden auch jene 75 Vertragsbediensteten aufgenommen, die im Zuge der Flüchtlingswelle 2016 im sechsmonatigen Schnellverfahren in einer verkürzten Schulungszeit für den grenz- und fremdenpolizeilichen Dienst ausgebildet wurden.

 

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 12:03 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/herrscht-bei-der-salzburger-polizei-personalmangel-55287829

Kommentare

Mehr zum Thema