Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Hip Hop goes Theatre: Streetdance trifft Theater

Hip Hop goes Theatre verbindet urbanen Tanz mit Theaterkultur. Salzburg24
Hip Hop goes Theatre verbindet urbanen Tanz mit Theaterkultur.

Hip Hop goes Theatre gilt als erstes Hip Hop Theaterfestival Österreichs. Am 18. und 19. September feiert die Veranstaltung ihren siebten Geburtstag im republic Salzburg. Mit dabei sind internationale Top Acts aus der Hip Hop- und Theaterszene.

#fomo heißt eines der Stücke, mit dem die Veranstaltungsreihe Hip Hop goes Theatre am 18. und 19. September ihr siebenjähriges Bestehen feiert. Das Stück ist ein urbanes Tanztheater, das sich mit unserem Umgang mit der virtuellen Welt auseinandersetzt. Im Fokus stehen dabei die immer schneller werdenden Technologien, die immerzu steigende Informationsflut, die weltweite Vernetzung und damit verbundene Fragen wie: Was treibt uns an, permanent unsere Smartphones zu checken? Wie viel Bestand hat ein virtuelles Profil in der Realität? Führen wir ein Schattendasein?

Tanz und Virtualität

Die Charaktere von #fomo durchleben sowohl die positiven als auch die negativen Seiten der Virtualität, die das Internet und die sozialen Netzwerke mit sich bringen. Die fünf Performer erschaffen ihre Bühnenwelt mit Hilfe der urbanen Tanzstile Breaking, Locking, Popping, House und HipHop-Freestyle.

Top Acts aus der Hip Hop- und Theaterszene

Weitere Programmpunkte sind „The Two Sides of Life“ von Chriss Cross, „Solo ‚Together‘“ von Philip Hagenhofer und Streetdancecenter von der 1. Salzburger Hip Hop und Breakdance Schule. Die Ticketpreise variieren und betragen je nach Kategorie zwischen 23 und 29 Euro.

 

 

 

Aufgerufen am 14.12.2018 um 03:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/hip-hop-goes-theatre-streetdance-trifft-theater-48463258

Kommentare

Mehr zum Thema