Jetzt Live
Startseite Stadt
Fellnasen erwünscht

Das ist Salzburgs erstes Hundecafé

Ein Café, speziell ausgelegt auf Hunde und ihre Bedürfnisse: Das bietet „Die Schnauze“ im Salzburger Nonntal. Neben hausgemachten Leckerlis – für Tiere sowie Besitzerinnen und Besitzer gleichermaßen – gibt es auch Hundezubehör und Kurse in Salzburgs erstem Hundecafé.

Die Hitze des Tages lässt man beim Betreten des Kaffeehauses in der Nonntaler Hauptstraße hinter sich, innen ist es angenehm kühl. Links geht’s zum Shop, rechts laden Bar und Tische zum gemütlichen Verweilen ein. Alexandra Öttl und Heidi Furtlehner haben ihren Traum vom eigenen Café schnell Wirklichkeit werden lassen. Erstmals kam die Idee im Herbst 2018 auf, im Mai feierten sie bereits Eröffnung.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kleiner feiner Gastgarten ???????? #gastgarten #sa #tierschutz #essence #trinken #cafe #bier #wein

Ein Beitrag geteilt von dieSchnauze (@dieschnauze) am

Heidi: "Viel Mist am Markt"

Mit Hunden hatte Heidi lange nichts am Hut, fürchtete sich sogar vor ihnen. Durch den Hund ihrer Schwägerin hat sich das geändert, mittlerweile hat sie selbst eine sechs Monate alte Labrador-Hündin. Sie stellte aber fest: „Was die Leckerlis angeht ist ganz viel Mist am Markt. Da ist oft viel Zucker drinnen und die Hunde haben immer mehr Allergien.“ Deshalb begann die gelernte Metzgerin die Naschereien selbst herzustellen.

Erstes Hundecafé in Salzburg

Dazu kam der Wunsch der beiden Freundinnen, sich selbstständig zu machen. Alex war zu diesem Zeitpunkt Buchhalterin, Heidi Busfahrerin. Und weil Alex gerne wieder in der Gastronomie arbeiten und Heidi etwas mit Hunden machen wollte, kam dabei das Hundecafé heraus. „Das gab es in Salzburg noch nicht und ich habe mich mit meinem eigenen Hund auch nicht wirklich wo hingetraut“, schildert Heidi. „So gern gesehen sind die Hunde in den Restaurants nicht, weil man Angst hat, dass sie bellen oder zuschnappen könnten“, ergänzt Alex.

In der „Schnauze“ müssen sich Hundebesitzerinnen und -besitzer keine Sorgen machen, ob der Hund eventuell zu laut ist. „Jeder Hund bekommt bei uns einen Teller mit Leckerli serviert. Es soll unkomplizierter für die Hundebesitzer sein“, erklärt Alex. Das Konzept komme bisher gut an, das Feedback sei positiv, erzählen die beiden.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#dieschnauze #salzburg #startup #hunde #& #katzenbedarf #goodies #barf #vierbeiner #tierliebe #????????

Ein Beitrag geteilt von dieSchnauze (@dieschnauze) am

Leckerlis und Betten sind handgemacht

Im Shop finden Hundeliebhaberinnen und -liebhaber Kekse und Dörrfleisch für ihre haarigen Begleiter. Beides wird von Heidi und Alex handgemacht, für die Kekse verwenden sie nur natürliche Zutaten: Eier, Fleisch, Dinkelmehl, Karotten und Kartoffeln.

Außerdem lebt Alex – sie ist gelernte Glasmalerin – auch ihre künstlerische Ader aus. Im Lokal hat sie die Inneneinrichtung ausgesucht und alles selbst ausgemalt. Die Hunde- und Katzenbetten sind ein Upcycling-Produkt: Aus alten Kunststoff-Fässern macht Alex innerhalb eines Tages Lieblingsplatzerl für Haustiere.

Mit dem Hundecafé sind die beiden zu ihren Wurzeln zurückgekehrt: Heidi zum Metzgern und Alex zu Gastro und Handwerkskunst. Ergänzt wird das noch durch Kurse und Veranstaltungen: Diese Woche finden etwa ein Sachkundenachweis und Ernährungsberatung statt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 25.06.2019 um 01:18 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/hunde-in-salzburg-erstes-cafe-fuer-vierbeiner-71308063

Kommentare

Mehr zum Thema