Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Jetzt kommt der Führerschein für Soziale Medien

Der Führerschein soll den sicheren Umgang mit sozialen Medien beibringen. APA/Fohringer/Themenbild
Der Führerschein soll den sicheren Umgang mit sozialen Medien beibringen.

Der sichere Umgang mit den unterschiedlichsten digitalen Geräten wie Handy, Laptop und Tablet, mit digitalen Medien und sozialen Netzwerken gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung. Cybermobbing, Datendiebstahl, Hasspostings und andere Bedrohungsszenarien nehmen immer mehr zu. Seitens der österreichischen Bundesregierung wurde eine breite Regierungsinitiative gegen Hasspostings ins Leben gerufen.

Nur noch wenige Tage, dann geht in Salzburg die Schule wieder los. Die Schule müsse in Mitverantwortung der Eltern, die Schülerinnen und Schüler auf die komplexen Herausforderungen der digitalen Welt vorbereiten, sie über die Gefahren, Risiken, Rechte, Pflichten und Gesetze bei der Nutzung von sozialen Medien informieren, argumentierte die ECo-C Foundation in einer Aussendung. Das soll nun mit dem Social-Media-Führerschein als anerkanntes Dokument erreicht werden.

Social-Media-Führerschein: Lernen via App

Im Rahmen der Initiative “digiDE 2.0” wurde der Social-Media-Führerschein als App entwickelt, der Schülerinnen und Schüler ab der 6. Schulstufe Wissen zu diesem Thema bereitstellt und sie mit Lehrbehelfen auf den Social Media Führerschein Test vorbereitet. Dabei geht es nicht nur darum, wie man sich sicher im Netz bewegt, ohne zu viel von sich preiszugeben. Es gibt auch Notfall-Tipps, wenn mal etwas schiefgelaufen ist.

Als Abschluss legen die Schülerinnen und Schüler den ECo-C SMDL Test ab. Dieser Medienkompetenznachweis ist ein international anerkanntes Dokument, der für die weitere Berufs- und Schulausbildung ein wertvoller Bestandteil des persönlichen Bildungs-Portfolios jeder Schülerin / jedes Schülers ist.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.06.2021 um 12:52 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/jetzt-kommt-der-fuehrerschein-fuer-soziale-medien-53795845

Kommentare

Mehr zum Thema