Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Kinder helfen in der Stadt Salzburg beim Aufforsten mit

Die Kinder halfen eifrig bei der Aufforstung mit. Stadt Salzburg/Doris Wild
Die Kinder halfen eifrig bei der Aufforstung mit.

Die 114 Kinder des Kindergartens und Horts Josefiau in der Billrothstraße 2 sind nun Baumpaten. Denn seit Montagfrüh pflanzen sie unter fachkundiger Anleitung der städtischen Waldpfleger Josef Brawisch und Manuel Kapeller auf "ihrem" Waldspielplatz 200 "Forstpflanzen".

Zur Wiedererkennung haben sie die zarten Triebe der Ahorne, Eichen und Buchen mit bunten Schleifen geschmückt.

Waldstück hinter Kindergarten gerodet

Hintergrund: Die städtischen Waldexperten hatten das rund 2.000 Quadratmeter große Waldstück hinter dem Kindergarten und Hort – die Kinder nutzen ihn als Spielplatz - wegen des derzeit grassierenden Eschensterbens roden müssen. Beim Lokalaugenschein in der Früh waren die Kinder der "Flöhe"- und "Tiger"-Kindergartengruppen mit Feuereifer bei der Sache und halfen eifrig bei der Aufforstung mit.

Was ist das Eschensterben?

Das Eschensterben ist eine Infektionskrankheit, eingeschleppt von einem Schlauchpilz aus Ostasien. Auf Deutsch heißt dieser "Falsches weißes Stängelbecherchen". Der Befall lässt Triebe, Äste, Zweige und Blätter und an manchen Stellen auch die Rinde absterben. Diese „Nekrosen“ am Fuß des Stammes und in den Wurzeln bilden die Grundlage für den Hallimasch-Pilz als Folgeschädling. Schlimmstenfalls sieht man von außen der Esche die Krankheit gar nicht an – und sie kippt ohne Vorzeichen um.

Bürgermeister freuen sich über Aktion

"Was für eine schöne Aktion! Das Eschensterben ist leider ja auch bei uns in der Stadt Salzburg ein wichtiges Thema. Unsere Baumexperten sind darauf geschult, kranke Exemplare zu erkennen und sofort zu fällen, um das Unfallrisiko mit umstürzenden Bäumen zu vermeiden", sagt Bürgermeister Harry Preuner (ÖVP), der auf einen Sprung vorbeischaute. "Die Kinder haben hier die wunderbare Gelegenheit, selbst einen Baum zu setzen – gerade für Stadtkinder eine nicht alltägliche Erfahrung. Dazu kommt, dass in unseren Betreuungseinrichtungen das Thema Natur groß geschrieben wird, das fördert später den bewussten Umgang mit der Natur", freut sich Vizebürgermeister Bernhard Auinger (SPÖ) – er war ebenfalls vor Ort.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.09.2019 um 02:00 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/kinder-helfen-in-der-stadt-salzburg-beim-aufforsten-mit-58299967

Kommentare

Mehr zum Thema