Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Kutschenunfall in der Moosstraße

Zu einem Kutschenunfall kam es am Dienstagvormittag in der Stadt Salzburg. Eines der Pferde musste mit einem Hebekran aus dem Graben befreit werden.

Der Kutscher fuhr gerade Stadteinwärts als er in der Moosstraße an einem stehenden Lkw vorbeifuhr. Plötzlich scheuten die Pferde und stürzten mit der Kutsche in den daneben befindlichen Straßengraben ca. drei Meter ab. Der Kutscher konnte sich mit einem Sprung vom Kutschbock retten, und wurde zum Glück nicht verletzt.

Kutschenunfall: Pferd wurde mit Hebekran befreit

 Die beiden Pferde mit den Namen Napoli und Nemo mussten  von der Berufsfeuerwehr Salzburg aus dem Graben befreit werden. Ein Pferd (Napoli) konnte nach dem lösen von der Kutsche selbst aus dem Graben klettern, das zweite Pferd (Nemo) musste mit dem Hebekran der Berufsfeuerwehr aus der misslichen Lage befreit werden.

Pferde wieder in Koppel

Beide Pferde sind laut ersten Meldungen zum Glück nur mit einem Schock und leichten Blessuren davongekommen und wurden in die Koppel zurück gebracht. Die Moosstraße war für den Zeitraum der Bergung für ca. eine Stunde gesperrt. Verletzt wurde bei dem Kutschenunfall niemand.

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.07.2019 um 06:56 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/kutschenunfall-in-der-moosstrasse-59275837

Kommentare

Mehr zum Thema