Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Lawinengefahr in Salzburg weiterhin erheblich

Der erst schöne Tag sei unfallträchtig, weil die Schneedecke in sehr steilen Hängen noch störanfällig ist. Bernhard Niedermoser
Der erst schöne Tag sei unfallträchtig, weil die Schneedecke in sehr steilen Hängen noch störanfällig ist.

Der Salzburger Lawinenwarndienst und die Lawinenwarnkommissionen stehen weiter im Dauereinsatz. In steilen Hängen mit eingeschneiter Reifschicht kann am Mittwoch bereits das Gewicht einer Person ausreichen, um Schneebretter auszulösen, heißt es.

Aus der Luft werden Kontrollen durchgeführt, um ein mögliches Gefahrenpotential von Lawinen abzuschätzen. "Obwohl die Gefahrenstufe von vier auf Stufe drei, erhebliche Lawinengefahr, gesunken ist, gilt: Nur wer ausreichend Erfahrung mitbringt sollte sich ins freie Gelände wagen", so Michael Butschek von der Lawinenwarnzentrale.

Erhebliche Lawinengefahr in Salzburg

Die Lawinensituation hat sich zum Vergleich der vergangenen Tage zwar gebessert, dennoch herrscht noch erhebliche Lawinengefahr. Die Hauptgefahr ging weiter vom Neu- und Tiefschnee aus. Für trockene Lawinen fanden sich Gefahrenstellen vor allem oberhalb der Waldgrenze, in Kammlagen, eingewehten Steilhängen, hinter Geländekanten sowie in Rinnen und Mulden. Die Experten erwarteten mit zunehmender Erwärmung und Sonneneinstrahlung auch oberflächliche Locker- und Nassschneerutsche, Gleitschneelawinen seien in schneereichen Gebieten in allen Expositionen und jederzeit möglich.

Schneebrett: Gewicht einer Person reicht aus

"Gerade in sehr steilen Hängen mit eingeschneiter Reifschicht kann heute bereits das Gewicht einer Person ausreichen um zumeist kleinere Schneebretter auszulösen", so Butschek. Das bedeutet für Touren- und Variantenfahrer: Vorsichtige Routenwahl, defensives Verhalten und nur, wer über ausreichend Erfahrung verfügt, sollte sich ins freie Gelände wagen. Möglich sind am Mittwoch auch einzelne, mitunter größere Gleitschneelawinen und oberflächliche Neuschnee- bzw. kleinere Nassschneelawinen aus extrem steilen Zonen, heißt es im aktuellen Lagebericht.

Die Mitarbeiter des Lawinenwarndienstes des Landes arbeiten eng mit den Mitgliedern der örtlichen Lawinenwarnkommissionen zusammen. Sie sind derzeit im Dauereinsatz um für die größtmögliche Sicherheit zu sorgen. Zu einer gut vorbereiteten Skitour gehört das Studium des Lawinenlageberichtes, informiert das Land Salzburg in einer Aussendung. Der Katastrophenschutzdienst des Landes stellt im Winter täglich um 7.30 Uhr den aktuellen Lawinenlagebericht online.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 03:34 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/lawinengefahr-in-salzburg-weiterhin-erheblich-57767005

Kommentare

Mehr zum Thema