Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Mehr Eheschließungen in Salzburg

Mehr Eheschließungen, die zweitbeste Wintersaison aller Zeiten, ein höheres Steuer-aufkommen und mehr Kfz-Neuzulassungen sind die wichtigsten Eckdaten der vom Landesstatistischen Dienst vorgelegten "Daten zur Wirtschafts- und Sozialstruktur" für April 2012.

Im ersten Quartal 2012 wurden in Salzburg 233 und in Österreich 4.101 Ehen geschlossen, das waren um 2,6 (Salzburg) bzw. 5,0 Prozent (Österreich) mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Eheschließungen schwankt jedoch zwischen den einzelnen Monaten sehr stark. Während im Jänner und im Februar in Salzburg jeweils "nur" rund 60 Ehen geschlossen wurden, war im März die Zahl der Eheschließungen mit 114 fast doppelt so hoch. Auch österreichweit war die Zahl der Eheschließungen im März mit 1.720 deutlich höher als im Jänner mit 1.010 und im Februar mit 1.371 Eheschließungen.

Zweitbeste Wintersaison aller Zeiten

In der Wintersaison 2011/12 erzielte Salzburg mit 14,1 Millionen Nächtigungen das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten. Damit konnte zwar das Rekordergebnis der Wintersaison 2007/08 mit damals 14,2 Millionen Nächtigungen knapp nicht erreicht werden, gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies aber ein Plus von 3,5 Prozent (Österreich: + 3,6 Prozent). Die Zahl der Ankünfte ist um 4,9 Prozent (Österreich: + 4,8 Prozent) auf 3,2 Millionen Gäste angestiegen. Zu diesem hervorragenden Saisonergebnis hat durch die ausgezeichnete Schneelage der April wesentlich beigetragen, denn die Zahl der Nächtigungen war im April 2012 in Salzburg um beachtliche 29,6 Prozent und in Österreich um 16,2 Prozent höher als im April des Vorjahres.

Höheres Steueraufkommen in den Monaten Jänner bis April

In den ersten vier Monaten des heurigen Jahres war das Aufkommen an gemeinschaftlichen Bundesabgaben jeweils höher als ein Jahr zuvor, sodass sich für die Monate Jänner bis April ein Plus von 2,4 Prozent für Salzburg und von 4,0 Prozent für Österreich ergibt. Gestiegen ist auch das Aufkommen an der Lohn- und Umsatzsteuer, den beiden - gemessen am Aufkommen - bedeutendsten Bundesabgaben. Auch hier war das Plus auf Österreichebene mit 7,6 (Lohnsteuer) bzw. 3,1 Prozent (Umsatzsteuer) höher als in Salzburg mit 6,2 (Lohnsteuer) bzw. 1,8 Prozent (Umsatzsteuer).

Mehr Kfz-Neuzulassungen im April

Im April 2012 wurden in Salzburg um 3,3 Prozent mehr, in Österreich hingegen um 1,7 Prozent weniger Kraftfahrzeuge neu zugelassen als ein Jahr zuvor. Damit ergibt sich bei den Kfz-Neuzulassungen für die ersten vier Monate des heurigen Jahres in Summe für Salzburg ein Plus von 5,7 Prozent und für Österreich von 0,4 Prozent.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 01:25 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/mehr-eheschliessungen-in-salzburg-59349421

Kommentare

Mehr zum Thema