Jetzt Live
Startseite Stadt
Streit an Tankstelle

Verletzte bei Gruppen-Schlägerei in Gnigl

Fahndung der Polizei erfolgreich

Symbolbild Polizei APA/Barbara Gindl
Zwei Gruppen gerieten an einer Tankstelle in Salzburg-Gnigl in Streit. (SYMBOLBILD)

An einer Tankstelle im Salzburger Stadtteil Gnigl gerieten Donnerstagabend zwei Gruppen in Streit. Mehrere Personen wurden dabei verletzt, einem 19-Jährigen wurde ein Schneidezahn ausgeschlagen.

Salzburg

Eine Gruppe von acht jungen Erwachsenen begab sich Donnerstagabend von einem Lokal im Stadtteil Schallmoos zu Fuß zur Tankstelle in Gnigl, um dort noch etwas einzukaufen. Dabei geriet die Gruppe mit drei Männern und einer Frau, die mit einem Pkw zur Tankstelle kamen, in Streit.

Gnigl: 19-Jährigem Schneidezahn ausgeschlagen

Aus der vorerst verbalen Auseinandersetzung entstand eine Rauferei, berichtet die Polizei in einer Aussendung am Freitag. Dabei verlor einer 19-jähriger Salzburger einen Schneidezahn. Drei weitere Österreicher wurden unbestimmten Grades im Gesicht verletzt. Die Männer und die Frau im Fahrzeug flüchteten daraufhin.

Polizei hält Fahrzeug nach Gruppen-Schlägerei an

Eine Funkfahndung führte kurze Zeit später zum Erfolg: Im Bahnhofsbereich hielten Polizisten das Fahrzeug an. Der Lenker aus Serbien konnte keinen Führerschein vorweisen, er wird angezeigt. Alle Insassen verweigerten zudem bei der Einvernahme die Aussage.

32-Jähriger festgenommen

Ein 32-jähriger Insasse aus Serbien konnte sich lediglich mit einem serbischen Führerschein ausweisen und hatte keinen Reisepass dabei. Nachdem der Mann auch keinen Aufenthaltsort nennen konnte, bestand der Verdacht, dass sich der 32-Jährige illegal aufhält. Er wurde festgenommen und befindet sich im Polizeianhaltezentrum Salzburg. Die Verletzten wurden von der Rettung ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 19.02.2020 um 07:07 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/mehrere-verletzte-bei-gruppen-schlaegerei-in-gnigl-83455654

Kommentare

Mehr zum Thema