Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Mit "Rauschbrillen" künstlich betrunken

Mit „Rauschbrillen“ versucht die Salzburger Polizei Jugendliche auf die Gefahren von Alkohol im Straßenverkehr aufmerksam zu machen. Die „Rauschbrillen“ bieten die Möglichkeit, Alkoholbeeinträchtigungen in der Stärke von 0,8 und 1,3 Promille direkt zu spüren.

Rund 1500 Schülerinnen und Schüler zwischen 17 und 18 Jahren werden pro Schuljahr von der Polizei über die Gefahren des Alkohols im Straßenverkehr informiert. Die Reaktionen der Schüler auf die „Rauschbrillen“ sind laut Polizei meist „beeindruckend“, die Schüler werden nachdenklich.  

Rauschbrillen an Polizei überreicht

Zwei  „Rauschbrillen“ wurden kürzlich von Raiffeisen Salzburg, vertreten durch Michael PORENTA, an den Stadtpolizeikommandanten Manfred LINDENTHALER und an den Verantwortlichen für Verkehrserziehung beim Stadtpolizeikommando, Abteilungsinspektor Anton STEINDL übergeben
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.03.2021 um 03:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/mit-rauschbrillen-kuenstlich-betrunken-59274121

Kommentare

Mehr zum Thema