Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

„Mobilparken“ startet kommende Woche in der Stadt Salzburg

Die Stadt Salzburg startet ab Montag, 3. Oktober das „Mobil-Parken“, mit dem der Parkschein in der gebührenpflichtigen Zone bequem per Handy gelöst werden kann.

Zur Einführung verzichten die vier Anbieter auf der Plattform „www.mobil-parken.at“ für die nächsten sechs Monate auf ihr Betreiber-Entgelt. Mobil-Parken wird zusätzlich zum bereits bestehenden, flächendeckenden Netz von insgesamt 207 Parkscheinautomaten bestehen und eine besonders bedienerfreundliche Entrichtung der Parkgebührenentrichtung ermöglichen. So wird Mobil-Parken in Salzburg funktionieren • ParkerIn registriert sich einmalig über www.mobil-parken.at bei einem Betreiber seiner/ihrer Wahl. • Erhält eine Vignette, die hinter der Windschutzscheibe angebracht wird. • Startet Parkvorgang durch Anruf (kostenfreie Rufnummer), SMS oder Smartphone-Applikation und Eingabe eines 6stelligen Zahlencodes. • Dieser lautet in Salzburg einheitlich „006 001“: Die ersten 3 Ziffern stehen für den Stadtcode, die letzten 3 Ziffern stehen für die Parkzone (in Salzburg besteht im Unterschied zu anderen Städten eine einheitliche Parkzone). Der Zahlencode ist auf Aufklebern an jedem Parkscheinautomaten ersichtlich. • Beendet Parkvorgang minutengenau durch Anruf, SMS oder Smartphone-App. Die Vorteile für unsere Park-KundInnen • Attraktive Auswahl an zertifizierten Systembetreibern nach individuellen Vorstellungen und Parkgewohnheiten. • Mehr Komfort: kein Fußweg Auto – Parkscheinautomat – Auto erforderlich. • Einfache Bedienung, keine Suche nach Kleingeld. • Minutengenaues Echtzeitparken im rechtlichen Rahmen des Salzburger Parkgebührengesetzes: Keine „verschenkten“ Minuten vom Parkticket, kein Stress mit abgelaufenem Ticket, falls Parkzeit länger als geplant dauert. • Weniger Organmandate durch die Möglichkeit des Erinnerungs-SMS, wenn die gebuchte Parkdauer abläuft. • Internetservice der Systemanbieter: Monatliche Sammelrechnung für MobilparkerIn sowie passwortgeschützter Kundenbereich auf der Homepage der Systemanbieter • mobiles Parken auch in anderen an diesem System teilnehmenden Städten Österreichs und Deutschlands bzw. für bereits bei diesen Systembetreibern registrierte NutzerInnen (z.B. österreichische und deutsche Touristen) möglich. • (Geringe) Gebühr der Systemanbieter nach unterschiedlichen Bezahlmodellen wird durch Einsparung dank minutengenauer Abrechnung jedenfalls wettgemacht. Diese Gebühr entfällt obendrein – wie bereits ausgeführt – bis Ende März 2012 Dank des Einführungsangebots der Systembetreiber. Für die Stadt Salzburg bringt die Plattform www.mobil-parken.at ein wettbewerbsoffenes System mit (nach der sechsmonatigen Gratis-Phase) geringen Kosten, auf der konkurrierende Mobilpark-Betreiber („Systemanbieter“) zum Vorteil der MobilparkerInnen in der Stadt Salzburg agieren. Das System ist benutzerfreundlich für die Anwender und effizient zu überwachen. Das System wurde in Deutschland entwickelt und ist dort bereits in Köln, Neustadt, Hamburg, Lemgo, Lübeck, Wolfsburg, Berlin, Detmold, Leverkusen, Potsdam und Wiesbaden sowie in den österreichischen Städten Linz, Graz, Bludenz und Krems erfolgreich in Betrieb. Allein im Frühjahr 2011 haben mit Kempten, Naumburg, Perl, Lichtenfels und Ansbach fünf weitere Städte dieses Mobilparksystem eingeführt. Derzeit prüft die Stadt München die Einführung dieses Systems mit Anfang 2012 und steht bereits in intensiven Verhandlungen mit den Systembetreibern. Die Stadt Salzburg wird die Plattform allen interessierten Systemanbietern zugänglich machen, um den MobilparkerInnen der Stadt Salzburg bestmögliche Konditionen infolge eines offenen und freien Wettbewerbes zwischen den Betreibern bieten zu können.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 03.03.2021 um 10:09 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/mobilparken-startet-kommende-woche-in-der-stadt-salzburg-59272180

Kommentare

Mehr zum Thema