Jetzt Live
Startseite Stadt
Bei Bekannter angekündigt

Polizisten verhindern Mord an Salzburger Arzt

Tat offenbar aus Eifersucht geplant

Polizist, SB Pixabay
Als er die Polizisten sah, sprang der 40-Jährige aus dem Auto und stieg über die Brüstung. (SYMBOLBILD)

Offenbar aus Eifersucht hat ein 40-Jähriger in der Stadt Salzburg in der Vorwoche die Ermordung eines Arztes geplant. Der Spitalsangestellte kündigte vergangenen Freitag gegenüber einer Bekannten die Tat an und sagte, dass er danach Suizid begehen wolle. Als ihn die Polizei in einem Parkhaus stellen wollte, sprang er aus dem vierten Stock in die Tiefe. Der Mann wurde dabei schwer verletzt, teilte die Polizei mit.

Salzburg

Der 40-Jährige hatte in seinem Auto im Parkhaus des Spitals auf den Mediziner gewartet. Als er die Polizisten sah, sprang er aus dem Auto und stieg über die Brüstung.

Mordversuch: Messer und Brief gefunden

Er hatte zwei Messer und auch ein Schreiben bei sich, in dem er sein Vorhaben ankündigte. Aufgrund seiner schweren Verletzungen ist er derzeit nicht vernehmungsfähig.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt an, die aber wegen der Verletzungen vorerst nicht möglich ist. Laut einer Sprecherin der Polizei gab es vorerst keine Hinweise auf eine Unzurechnungsfähigkeit des Mannes. Es wird wegen Mordversuchs ermittelt.

Hilfe bei psychischen Problemen

Du bist in einer verzweifelten Lebenssituation und brauchst Hilfe? Sprecht mit anderen Menschen darüber. Hilfsangebote für Personen mit Suizidgedanken und deren Angehörige bietet das Suizidpräventionsportal des Gesundheitsministeriums. Unter www.suizid-praevention.gv.at finden sich Kontaktdaten von Hilfseinrichtungen in Österreich.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 24.05.2022 um 10:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/mord-an-salzburger-arzt-verhindert-113315887

Mehr zum Thema