Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Mysteriöser Todesfall einer Salzburgerin: Verfahren bleibt eingestellt

Der Antrag auf Wiederaufnahme des Verfahrens wurde abgelehnt. Wildbild
Gerichtsverhandlung, Versuchter Mord,Richter, Anwalt, Geschworene,Angeklagte,Landesgericht Salzburg,20.02.2007,erika© Wild & Team

Der Mord vor 24 Jahren an einer 26-jährigen Frau in Salzburg bleibt weiterhin ungelöst. Opfer-Anwalt Franz Gerald Hitzenbichler hatte zu Jahresbeginn eine Wiederaufnahme des Verfahrens gegen den Ehemann der Salzburgerin angeregt, ist nun aber damit abgeblitzt. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ist der Ansicht, dass es keine neue Erkenntnisse gibt.

"Die Überprüfung der Anregung des Opfer-Vertreters hat ergeben, dass sich darin im Wesentlichen keine Ermittlungsergebnisse oder Ermittlungsansätze zeigen, die nicht bereits Grundlage der Einstellungsentscheidung der Staatsanwaltschaft waren", sagte der stellvertretende Mediensprecher der Staatsanwaltschaft Salzburg, Robert Holzleitner, auf Anfrage der APA. "Es bleibt bei der Einstellung des Verfahrens."

Ehemann 1994 freigesprochen

Die 26-Jährige war 1991 tot in ihrer Wohnung in der Stadt Salzburg aufgefunden worden. Ihr zunächst verdächtigter Ehemann wurde nach einem Prozess 1994 freigesprochen. Angehörige strengten bereits 2007 eine Fortführung des Verfahrens an, die aufgrund eines neuen Gutachtens der Salzburger Gerichtsmedizin vom OLG Linz im Herbst 2010 auch bewilligt wurde. Anlehnend an das Gutachten ging die Staatsanwaltschaft Salzburg mit "überwiegender Wahrscheinlichkeit" davon aus, dass eine Gewalteinwirkung gegen den Hals den Tod der Frau verursacht hatte.

Laut Polizei ist Ehemann Täter

Nach dreijährigen Ermittlungen wurde das Verfahren 2013 eingestellt, mit der Begründung, dass die ergänzenden Untersuchungen keinen konkreten Tatverdacht gegen den Verdächtigen erbracht hätten. Die Polizei ermittelte allerdings weiter. Laut ihrem Abschlussbericht vom November 2014 komme nur der Ehemann als Täter infrage, hieß es. Ein Angehöriger der Toten pochte deshalb - nun erfolglos - auf die Wiederaufnahme des Verfahrens. Es bleibt also weiterhin ein Rätsel, wer die Frau getötet hat.

(APA)

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 07:32 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/mysterioeser-todesfall-einer-salzburgerin-verfahren-bleibt-eingestellt-47487328

Kommentare

Mehr zum Thema