Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Nach Anzeige gegen Weihbischof Laun: Keine Ermittlungen in Salzburg

Der Hirtenbrief von Weihbischof Laun hat für Aufregung gesorgt. APA/ROBERT JAEGER
Der Hirtenbrief von Weihbischof Laun hat für Aufregung gesorgt.

Ein im März im katholischen Internetmagazin www.kath.net veröffentlichter "Hirtenbrief" des Salzburger Weihbischofs Andreas Laun hat dem 74-Jährigen eine Anzeige der Salzburger Homosexuelleninitiative HOSI bei der Staatsanwaltschaft Salzburg eingebracht.

Laun hatte in dem Brief gegen die "Gender-Ideologie" und Homosexuelle gewettert. Die Staatsanwaltschaft leitet kein Ermittlungsverfahren ein.

Laun: "Irgendwie gestörte Männer und Frauen"

Der scheidende Weihbischof hatte Homosexuelle als "irgendwie gestörte Männer und Frauen, die anatomisch eine kleine Missbildung haben oder eine sexuelle Anziehung zum eigenen Geschlecht verspüren" bezeichnet. Die Staatsanwaltschaft hat jetzt die Anfang Mai von der HOSI eingebrachte Sachverhaltsdarstellung, die in Richtung des Vorwurfs der Verhetzung geht, geprüft.

Kein Ermittlungsverfahren gegen Laun

Das Ergebnis: "Von einer Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wurde mangels Anfangsverdachtes einer von Amtswegen zu verfolgenden, gerichtlich strafbaren Handlung abgesehen", erklärte Mediensprecher Robert Holzleitner am Donnerstag auf Anfrage der APA.

Auch Anzeige in Deutschland

Auch in Deutschland stieß der Hirtenbrief auf Kritik. Medienberichten zufolge hatten vier SPD-Politiker die Staatsanwaltschaft Berlin mit der Aufforderung eingeschaltet, sie solle über ein Rechtshilfeersuchen eine strafrechtliche Verfolgung von Laun sowie des katholischen Internetmagazins in Österreich erreichen. Das Portal helfe mit der Veröffentlichung des Laun-Textes, zum Hass gegen Teile der Bevölkerung anzustacheln.

Die katholischen Dechanten in Salzburg hatten sich von dem "Hirtenbrief" Launs distanziert. Seine Aussagen seien "ausschließlich persönliche Meinung des Autors", hieß es.

(APA)

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 18.01.2019 um 08:59 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/nach-anzeige-gegen-weihbischof-laun-keine-ermittlungen-in-salzburg-55897909

Kommentare

Mehr zum Thema