Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Nach Besuch von Wettlokal: 27-Jähriger am Heimweg überfallen

Der 19-Jährige soll auch einen Pfefferspray eingesetzt haben. (Symbolbild) APA/dpa/Boris Roessler/Archiv
Der 19-Jährige soll auch einen Pfefferspray eingesetzt haben. (Symbolbild)

Nach einem Besuch eines Wettlokals im Salzburger Stadtteil Lehen ist am späten Sonntagabend ein 27-Jähriger auf dem Heimweg überfallen worden. Das Opfer wehrte sich, es kam zur Rangelei. Auch Pfefferspray wurde eingesetzt.

Ein 19-jähriger Russe soll den 27-jährigen Afghanen gegen 20 Uhr beim Verlassen eines Wettlokals beobachtet haben. Dieser hatte darin zuvor etwa 12.000 Euro gewonnen und sich diesen auf seine Kundenkarte aufbuchen lassen, berichtete die Polizei am Montag.

19-Jähriger verfolgt 27-Jährigen am Heimweg

Der Jüngere soll sein Opfer auf dessen Nachhauseweg verfolgt haben. Plötzlich habe er sich genähert und versucht dem Afghanen die Geldbörse samt Kundenkarte zu entreißen. Er habe ihm dabei mit der Faust ins Gesicht geschlagen und Pfefferspray eingesetzt. Der Raub misslang. Der 27-Jährige konnte die Polizei alarmieren. Bei der Flucht soll der 19-Jährige dem Opfer noch die Brille aus dem Gesicht geschlagen haben.

Verdächtiger nach kurzer Zeit gefasst

Bereits nach kurzer Zeit konnte er aber von der Polizei gestellt werden. Laut Bericht wurden bei dem jungen Russen ein Pfefferspray und ein Messer sichergestellt. Er wurde festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Salzburg gebracht.

Aufgerufen am 16.11.2018 um 09:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/nach-besuch-von-wettlokal-27-jaehriger-am-heimweg-ueberfallen-60067660

Kommentare

Mehr zum Thema